07.06.2016, 11:26 Uhr

Waldes Zeitgenossen - Ergänzende Ausstellung im Museum Kitzbühel

Carl Kraus, Wido Sieberer, Signe Reisch, Gert Ammann, Franz Platter (v. li.) (Foto: Hinterholzer)

Mit seinen Wintermotiven und Szenen aus dem Kitzbüheler Alltagsleben schuf Alfons Walde eine unverwechselbare Bilderwelt mit charakteristischer Form- und Farbgebung.

KITZBÜHEL. Dennoch lassen die Werke seiner Zeitgenossen vielfältige Überschneidungen mit seinem Ouevre erkennen. Max von Esterle ging ihm als „Maler des Schnees“ voraus, lässt auch Anklänge an Albin Egger-Lienz erkennen wie ebenso für Carl Moser das bäuerliche Leben eine wichtige Inspirationsquelle darstellte. Leo Putz fand Anregungen zu dem Thema in der Bretagne, bzw. Brasilien, mit Wilhelm Nicolaus Prachensky teilte der junge Walde das Vorbild Egon Schiele, insbesondere das Motiv der Dachlandschaften. Die insgesamt 60 Werke von Tiroler Künstlern von Anfang des 20. Jahrhunderts wurden zum Teil noch nie öffentlich gezeigt. Museum Kitzbühel: Di-Fr 10-13 Uhr, Sa 10-17 Uhr, bis 18. September.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.