13.04.2016, 14:41 Uhr

Schienenschleifzug war auch im Brixental unterwegs

In den Nachtstunden ist der Schienenschleifzug der ÖBB unterwegs. (Foto: ÖBB)

Schienenschleifen und Gleisverdichten auf Tiroler Bahnanlagen

TIROL/BRIXENTAL (niko). Bis zum 14. April ist der Schienenschleifzug im Brixental, an der Brennerstrecke sowie rund um Innsbruck im Einsatz – 10.500 Meter Gleisanlagen werden millimetergenau abgeschliffen.

Der rund 70 Meter lange Schienenschleifzug ist während der Nachtstunden in Tirol unterwegs und verleiht den Schienen mit seinen 2.500 PS und den zahlreichen Schleifmotoren wieder ein neues, ideales Profil. Mit der Spezialmaschine werden Unebenheiten an der Oberfläche entfernt. Züge fahren dadurch noch ruhiger über die Gleise und Weichen, für die Anrainer stellt sich eine Lärmreduktion ein.

Für die Bahnkunden wird das Reisen in den Reisezugwagen noch angenehmer und ruhiger. Für die ÖBB bringt das Schleifen wirtschaftliche Vorteile da die Lebensdauer der Weichen, Schienen und des Gleiskörpers um ein vielfaches verlängert wird.

Im Brixental (Kirchberg - Hopfgarten) war der Zug am 8./9. April im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.