26.08.2016, 10:11 Uhr

Tiroler Fahrradwettbewerb: Bezirk Kitzbühel geht mit 360.000 km ins Finale

Endspurt beim Tiroler Fahrradwettbewerb – Mitradeln und gewinnen! (Foto: Klimabündnis Tirol/Lechner)

„Radeln für den Klimaschutz“ lautet das Motto des sechsten Tiroler Fahrradwettbewerbs.

BEZIRK KITZBÜHEL. Knapp 3 Millionen Kilometer wurden bisher tirolweit zurückgelegt. Derzeit führt der Bezirk Kufstein gefolgt vom Bezirk Innsbruck Land und der Stadt Innsbruck. Bis zum 5. September kann noch fest in die Pedale getreten werden – der Stand kann sich bis Wettbewerbsende noch jederzeit ändern.

Die Veranstalter aus dem Bezirk Kitzbühel können sich über ein neues Rekordergebnis freuen: Rund 360.000 Kilometer sind die TeilnehmerInnen aus dem Bezirk seit März geradelt. Sie kommen aus den Gemeinden Kirchberg, Kitzbühel, Reith bei Kitzbühel, St. Johann, St. Ulrich und Westendorf, sowie von 12 Arbeitgebern, 2 Vereinen und 3 Bildungseinrichtungen.

Auch jetzt noch Möglichkeit zur Teilnahme

Anmeldungen zum Tiroler Fahrradwettbewerb sind noch bis zum 5. September möglich. Wer sich jetzt noch anmeldet kann auch die geradelten Kilometer seit 18. März nachtragen. Die Teilnahmebedingungen sind ganz einfach: Wer sich auf www.tirolmobil.at registriert und seine geradelten Kilometer eingibt ist mit dabei. Die Nachfrist zur Kilometereintragung endet am 11. September um 23.59 Uhr.

Tolle Preise warten

Mitradeln lohnt sich: Am Ende des Tiroler Fahrradwettbewerbes werden unter allen, die mindestens 100 Kilometer erreichen, tolle Preise verlost: Ein erstklassiges Fahrrad, eine von den Tiroler Raiffeisenbanken zur Verfügung gestellte Fahrradreise Ihrer Wahl im Wert von 500 Euro, sowie eine von den ÖBB gestiftete Städtereise nach Wien für zwei Personen inkl. zwei Übernachtungen im 4-Sterne Hotel.

Ganz Tirol radelt mit prominenter Unterstützung

Prominente Tirolerinnen und Tiroler wie Kabarettist Herr Reindl, Olympiasieger Stephan Eberharter, Kletter-Ass Anna Stöhr und Moderator Andi Knoll unterstützen den Tiroler Fahrradwettbewerb und setzen ein positives Zeichen für den Klimaschutz. Erstmals radelt dieses Jahr auch der FC Wacker Innsbruck als Radbotschafter mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.