19.05.2016, 11:08 Uhr

FPÖ Kitzbühel: "Wir sind gegen Parkgebühren am Samstag"

Die FPÖ in Kitzbühel setzt sich für gebührenfreien Samstag ein.

Gamper ortet mangelnde Unterstützung durch Stadt; FPÖ gegen Samstag-Parkgebühren.

KITZBÜHEL (niko). "Wir als FPÖ sind gegen Gebühren in den Kurzparkzonen am Samstag", so GR Alexander Gamper (Obmann Ausschuss Innenstadt, ruhender Verkehr, Taxis). Es liege ein Vorschlag der Stadtgemeinde vor, die Gebühren auf den Samstag auszudehnen. Der Stadt würden bisher 38.000 € Einnahmen entgehen.
Da das Thema im Ausschuss behandelt werden muss, die Ergebnisse jedoch (vorerst) vertraulich sind, trat Gamper schon vorab an die Presse heran. "Ich werde im Ausschuss dagegen stimmen; wie die anderen Mitglieder abstimmen, weiß ich nicht. Jedenfalls vergraulen uns die Gebühren weitere Leute und Kunden der Innenstadtkaufleute. Es gibt keinen Grund, Samstag-Gebühren einzuführen."

Gamper ortet auch mangelnde Unterstützung und Auskunftsfreudigkeit seitens den Stadtverantwortlichen, wenn er Informationen zu Innenstadtthemen einholen will. Für dieses oder jenes sei er nicht zuständig, werde ihm zumeist beschieden und Informationen und Unterlagen vorenthalten. Man werde das Recht auf Einsichtnahmen (Verträge etc.) vehement einfordern. "Es müssen zudem auch die Kompetenzen genau abgeklärt werden, wofür ich denn mit dem Ausschuss überhaupt zuständig bin", so Gamper.

Verstärkt angehen will der Ausschussobmann auch das Problemfeld "Taxis", das die Zuständigen seit Jahren beschäftigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.