01.07.2016, 09:40 Uhr

Das Zillertal - Die Traumregion für Biker und Wanderer

(Foto: (c)Bigstockphoto.com/ 90671432/ankamonika)
Das Zillertal liegt im Bundesland Tirol, ca. etwa 40 km östlich von Innsbruck. Die imposante Kulisse der zahlreichen Dreitausender und der Bergwelt der Tuxer Voralpen, des Tuxer Hauptkamms und der Zillertaler und Kitzbüheler Alpen lässt sich perfekt von einem der vielen Hotels aus betrachten. Besonders die Heaven Penthouse Suite verleiht einen traumhaften Blick und verwöhnt seine Gäste mit allem erdenklichen Komfort. In der Suite kann man sich dem Himmel nah fühlen, wie der Name schon beschreibt. Ein entspannendes Bad in der freistehenden Badewanne mit einem Blick auf das herrliche Zillertaler Bergpanorama lässt den Alltagsstress vergessen und weit hinter einem. Für den grünen Aspekt in der außergewöhnlichen Aussicht sorgt der Hausberg des Hotels. Wandern, Biken, die Natur genießen, Wellness und sich kulinarisch mit regionalen Schmankerln der gehobenen Küche verwöhnen lassen. Das alles geht problemlos im Zillertal. Nicht umsonst lockt die Region jedes Jahr so viele Besucher aus der ganzen Welt an. Die wunderschöne Landschaft und Gastfreundschaft überzeugen und lassen viele Besucher immer wieder ins Zillertal kommen.


Schon lange bekannt


Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts beschrieben Reiseschriftsteller das Zillertal als Region. Die frühe überregionale Bekanntheit kommt aus dieser Zeit. Besonders in den Städten waren die Menschen neugierig die beeindruckende Landschaft zu sehen und kennenzulernen. Daher kamen immer mehr Gäste ins Tal und die ersten touristischen Strukturen waren geboren. Das Bergsteigen als Breitensport kam Mitte des 19. Jahrhunderts mit dem Bau von Wegen und Schutzhütten erstmals in Betrieb. Bereits nach kurzer Zeit war das Zillertal eine der führenden Destinationen für den Alpinismus. Zudem galt es ganz allgemein als erholsame und trotzdem erlebnisreiche Sommerfrische, die von vielen gerne in den Ferien oder am Wochenende genutzt wurde.

25 Gemeinden bilden das Zillertal mit insgesamt ca. 33.500 Einwohnern. Der Name des Tals kommt vom Fluss Ziller, der von Süden nach Norden durch das Zillertal läuft und bei Strass in den Inn mündet. Durch den Fluss sind die Diözesen Innsbruck (einst Brixen) und Salzburg getrennt. Das spiegelt sich auch in den Farben der Kirchtürme wieder. Links vom Ziller sind die Kirchtürme rot, rechts gehören sie zur Erzdiözese Salzburg und sind deswegen grün.

Perfekte Bedingungen


Wanderer und Mountainbiker finden perfekte Bedingungen, um sich voll und ganz ihrem Hobby hingeben zu können. Die beste Wanderzeit ist zwischen Mitte Juni und Anfang bis Mitte Oktober. Wanderer finden zahlreiche Strecken in allen Schwierigkeitsgraden. Während die Tuxer Alpen eher sanft geformte Berge vorweisen und ein Wandergebiet für die ganze Familie darstellen, können sportliche Wanderer die Strecke zum höchsten Gipfel, den Lizumer Reckner auf eine Höhe von 2886m auf sich nehmen. Auf den Wegen kommen Wanderer an schönen Bergseen und saftigen Almen vorbei und können die Natur voll und ganz genießen. Kalkgestein und Schiefergebirge geben ein abwechslungsreiches Bild der Berge. Natürlich gibt es auch Einkehrmöglichkeiten, die ihre Gäste gerne verwöhnen.

Mountainbiker finden nicht minder gute und viele Strecken. Sie haben zahlreiche Tourenmöglichkeiten mit vielen Hütten und Almen, die Einkehrmöglichkeiten bieten, um frisch gestärkt die Tour fortzusetzen. Sportliche Fahrer kommen genauso auf ihre Kosten wie gemütliche Radfahrer. Die Touren sind unterteilt in verschiedene Schwierigkeitsgrade, so dass auch Familien mit Kindern passende Routen finden.
0