04.04.2016, 11:27 Uhr

Brixener Joker stach

Waidring (rot-weiß) hatte gegen Kirchberg 1b im Spitzenspiel der 1. Klasse das Nachsehen.

Goldtorschütze traf in Brixen Sekunden nach Einwechslung; Kitzbühel mit erneutem Dämpfer.

BEZIRK (han/niko). Eine starke erste Halbzeit war zuwenig – Kitzbühel führte nicht unverdient gegen Dornbirn, ehe die Vorarlberger in Hälfte zwei das Kommando übernahmen und das Spiel zum 2:1 drehten. Kitzbühel ist somit die einzige punktelose Mannschaft in der bisherigen Regionalliga-Rückrunde. Um den Klassenerhalt zu schaffen, brauchen die Gamsstädter in den ausstehenden zehn Spielen einen Erfolgslauf.
In Brixen (Landesliga) sorgte ein Wechselspieler für die Entscheidung. Wenige Augenblicke nachdem Robert Aschaber auf den Rasen geschickt wurde (82.), knallte er das Leder unhaltbar vorbei an Bruckhäusl-Goalie Christian Gründhammer, der den 1:0 Erfolg des Landesliga-Schlusslichts über den Tabellenfünften brachte. Brixen reduzierte damit den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf nur mehr vier Zähler.
Kirchberg 1 kam gegen Mayrhofen 1:6 unter die Räder; St. Ulrich punktete auswärts gegen Kolsass/Weer mit 1:1.
Westendorf bleibt mit dem Sieg gegen Finkenberg/Tux im Gebietsliga-Titelrennen, St. Johann punktete ebenfalls voll und liegt mit einem Spiel weniger sieben Punkte hinter den Brixentalern (in Führung ist Söll). Kirchdorf spielte remis, Fieberbrunn abgesagt.
Bezirksliga: Hopfgarten/Itter feierte gegen Stans einen 11:0 Kantersieg, Going verlor in Oberlangkampfen.
1. Klasse: Kössen gewann im Spitzenspiel bei Tabellenführer Münster und rückte dem Leader auf einen Punkt auf die Pelle; Kitzbühel 1b und Hochfilzen verloren, Reith siegte in Kirchbichl.

Siehe auch Berichte auf diesen Seiten zu Kitzbühel (Regionalliga) und Brixen (Landesliga Ost) - von G. Habison
sowie Kurzbericht zur 2. Klasse Ost - von K. Kogler
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.