30.06.2016, 11:21 Uhr

Gelb und rot! Die Kartenbilanz der heimischen Kicker

"Sünder" im Fußball werden mit gelben und roten Karten abgestraft. (Foto: dtm.com)

Fair-Play-Wertung nach Ende der Meisterschaft

BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Nach Ende der Fußballmeisteschaft stehen auch die Kartensünder und Fair-play-Teams fest.

Laut TFV-Statistik bei den Strafkarten (gelb, rot) lag Kitzbühel in der Westliga mit 82 Karten nur am 12. Stelle von 16 Teams. Die Fair-play-Wertung ging an den SV Seekirchen mit 60 Karten. Am meisten Kartensünder in der Liga gab's bei Bregenz SW mit 98 Karten.

Weitere Unterhaus-Ligen:

Landesliga Ost: 1. St. Ulrich, 51 Karten), 9. Brixen 79, 12. Kirchberg 89;
Gebietsliga Ost: 1. Breitenbach, 46, 3. Fieberbrunn 55, 7. Westendorf 63, 9. St. Johann 69, 10. Kirchdorf 70;
Bezirksliga Ost: 1. Achensee 54, 10. Hopfgarten/Itter 85, 12. Going 96;
1. Klasse Ost: 1. Münster 58, 2. Kitzbühel 1b 61, 3. Reith 70, 4. Kössen 72, 13. Hochfilzen 100;
2. Klasse Ost: 1. Wörgl 1b 55, 3. Fieberbrunn 1b 64, 7. Waidring 67, 8. Brixen 1b 68, 10. St. Johann 1b 74, 11. Kirchberg 1b 76, 12. Oberndorf 79.

Fair-play im Bezirk: 1. St. Ulrich (51 Karten), Letzter Hochfilzen (100 Karten).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.