28.05.2016, 00:00 Uhr

Hohe Investitionen in Tiroler Sport-Infrastruktur

Die Sportstätte in Hochfilzen profitiert von den Investitionen. (Foto: Archiv)
TIROL/HOCHFILZEN (niko). Bei der Regierungsbilanz nach drei Jahren wurden auch die Investitionen von 100 Millionen Euro in die kommenden fünf Weltmeisterschaften (2017 - 2019) im Land präsentiert, darunter auch die Biathlon-WM in Hochfilzen, wo insgesamt über 20 Mio. € in die Infrastruktur investiert wird.

"Rund um diese Großereignisse wird nachhaltig investiert – in Sportstätten, Öffis, Radwege und andere Infrastrukturen, von denen nicht nur die Sportler, sondern alle TirolerInnen profitieren", so LH Günther Platter.

Im erweiteren Biathlonzentrum in Hochfilzen etwa werden den heimischen Leistungssportlern und dem Nachwuchs bestmögliche Rahmenbedingungen für Training und Wettkampf ermöglicht.

"Die Investitonen von rund 100 Mio. € lösen mindestens das Doppelte an Wertschöpfung in der heimischen Wirtschaft aus, zudem werden damit in Tirol rund 2.600 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert", so Platter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.