25.04.2016, 11:36 Uhr

Zu Pfingsten 19. Cordial Cup in den Kitzbüheler Alpen

Auch die Cordial-Veranstalter sind Fans: Jens Nowotny (Ex-Bundesligaspieler), Manuela Dorn (Cordial), Signe Reisch (Kitzbühel Tourismus), Markus Lengauer (Cordial), Hans Grübler (Cheforganisator). (Foto: smpr.at)

Zwei Wochen vor dem Turnier Auslosung in Reith; auch Tiroler Teams im Einsatz.

REITH/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Europas bestbesetztes Fußball-Nachwuchsturnier geht von 13. bis 15. Mai in seine 19. Auflage. In Reith wurden von den Organisatoren gemeinsam mit Deutschlands Ex-Nationalspieler Jens Nowotny die Gruppenspiele ausgelost.

Der Countdown läuft – in gut zwei Wochen regiert in den Kitzbüheler Alpen wieder König Fußball. Und der Cordial Cup wächst und wächst. Erstmals versuchten sich über 700 Mannschaften in 34 Qualifikationsturnieren, ausgetragen in acht Ländern, für den Cordial Cup 2016 zu empfehlen. Neben den gesetzten Teams, den „Großen“ wie Bayern München, die seit Beginn mit ihren Nachwuchsteams beim Cup dabei sein, Ajax Amsterdam und vielen mehr gelang es 166 weiteren Mannschaften aus 19 Nationen beim Cordial Cup in den Kitzbüheler Alpen und somit bei der Auslosung im Cordial Hotel dabei zu sein. „Das ist ein neuer Teilnehmerrekord“, freut sich Cordial Cup- Chef Hans Grübler. „Auch heuer kommen wieder Teams dazu, erstmals sind zwei Mannschaften aus Luxemburg und Norwegen mit dabei.“

„Klein misst sich mit Groß“ – Tiroler wollen vorne mitmischen

Mit von der Partie sind auch wieder neun österreichische Teams - neben den Nachwuchsmannschaften von Red Bull Salzburg und dem SK Sturm Graz, sind das aus Tiroler Sicht die Tiroler Auswahl bei den Damen, die im vergangenen Jahr beim Cordial Girls Cup in Hopfgarten für Furore gesorgt hat, die TFV Auswahl bei den Burschen der U15, der SVI Innsbruck und natürlich die Bezirksauswahl Kitzbühel. Die Lokalmatadore bekommen es in den Gruppenspielen der U11 in Reith mit dem VfB Stuttgart, sowie dem FC St. Gallen zu tun, Innsbruck in Brixen mit Ajax Amsterdam, die Damen in Hopfgarten mit einem Hammerlos - sie treffen in der siebten Auflage des Cordial Girls Cups auf die Amerikanerinnen der Strikes FC South Coast, Hoffenheim und Zürich. Ebenso wie die Tiroler Auswahl bei den U15 Herren, die es in Söll mit Red Bull Salzburg und Hannover 96 zu tun bekommen.

Zufrieden über das rege Interesse an der Auslosung zeigte sich auch Cordial Cup-Cheforganisator Hans Grübler: „Die Auslosung ist traditionell das erste Aufeinandertreffen und ein guter Anlass untereinander zu plaudern. Ganz besonders freut es mich, dass Jens Nowotny dabei war. Wie wichtig der Cordial Cup mittlerweile als Nachwuchsturnier geworden ist, zeigt die Tatsache, dass z.B. die Mannschaft aus der Ukraine eine Busfahrt von mehr als 1500 Kilometer in Kauf nimmt, um zu Pfingsten in den Kitzbüheler Alpen dabei zu sein.“

Kitzbühel als Finalort- Liveübertragung der Endspiele

Das Finale der Stars von morgen wird heuer am Pfingstsonntag in Kitzbühel ausgetragen. Seit 19 Jahren ist der Cordial Cup ein Fixpunkt im Eventkalender der fünf Kitzbüheler Alpen- Tourimusverbände. In den fast zwei Jahrzehnten hat es das bestbesetzte Nachwuchturnier Europas geschafft, auch stets innovativ zu bleiben. So gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Neuerungen, u.a. wird das Finale aus Kitzbühel am Pfingstsonntag ab 14.45 Uhr live im Internet auf cordialcup.com bzw. auf den Hauptseiten der Tourismusverbände übertragen.

Signe Reisch (Obfrau Kitzbühel Tourismus):

„Mit 166 teilnehmenden Mannschaften, den Eltern und Betreuern dürfen wir zu Pfingsten sehr viele Gäste bei uns begrüßen. Kinder sind die Gäste von morgen und ich bin überzeugt davon, dass die Kids viele positive Erinnerungen mit nach Hause nehmen werden.“

Spitzenmannschaften in den jeweiligen Austragungsorten:

St. Johann: Young Boys Bern, TSG Hoffenheim, FC Basel,Mainz
Kirchdorf: FC Basel, Norwich City
Kirchberg: TSV 1860 München, Norwich City
Brixen: Ajax Amsterdam
Westendorf: FC Red Bull Salzburg, Karlsruher SC
Söll: 1. FC Nürnberg, FC Augsburg, Red Bull Salzburg, TFV Auswahl, Hannover 96.
Going: Bayern München, FC St. Gallen
Ellmau: KIA Football Academy (Iran)
Kitzbühel(Finalort): Stuttgart
Reith: Bayern München, Stuttgart, FC St.Gallen,
Hopfgarten (Girls): Strikers LA, Tiroler Auswahl, FC Bleu Stars Zürich, TSG Hoffenheim

Der Cordial Cup

Der Cordial Cup ist eines der größten Jugend-Fußball-Nachwuchsturniere Europas für die Altersklassen U11, U13 und U15. Seit sieben Jahren wird in Hopfgarten zudem der bestbesetzte Girls Cup Europas (Cordial Girls Cup) ausgetragen. Gespielt wird zu Pfingsten auf 11 Fußballplätzen (Kirchberg, St. Johann i.T., Kirchdorf, Brixen, Westendorf, Söll, Going, Ellmau, Kitzbühel, Reith b. Kitzbühel, Hopfgarten) in fünf Regionen der Kitzbüheler Alpen. Von Söll bis Fieberbrunn sind rund 100 Hotels (überwiegend Drei- sowie gehobene Vier-Stern- und einige Fünf-Sterne-Hotels) ausgebucht. Die Eröffnungsfeier mit über 3000 Kindern findet am Freitag, 13. Mai am Kirchberger Fußballplatz statt, das Finale wird am 15. Mai in Kitzbühel ausgetragen. Alle Informationen auf www.cordialcup.com

Auszug aus dem Programm Cordial Cup 2016:

Freitag, 13. Mai 2016:
20.00 Uhr feierlicher Einzug der Mannschaften zum Stadion in Kirchberg
20.30 Uhr Eröffnungsfeier 19. Cordial Cup 2016
Samstag, 14. Mai 2016:
9.15 Uhr Beginn der Eröffnungsspiele
Sonntag, 15. Mai 2016:
15.30 Uhr Finale U11 in Kitzbühel
16.15 Uhr Finale U13 in Kitzbühel
17.00 Uhr Girls Cup in Kitzbühel
17.45 Uhr Finale U15 in Kitzbühel
18.30 Uhr große Siegerehrung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.