07.06.2016, 13:39 Uhr

Lehre mit Auszeichnung abgeschlossen - EGGER bietet Perspektiven

Sevignani (2. v. re.) verstärkt ab sofort das EGGER Team der Instandhaltung St. Johann im Fachbereich Elektrotechnik. (Foto: EGGER GmbH)

Kevin Sevignani schließt zweiten Lehrberuf beim Tiroler Holzwerkstoffhersteller EGGER mit ausgezeichnetem Erfolg ab.

BEZIRK/ST. JOHANN. Als einer der größten regionalen Arbeitgeber zählt EGGER seit 2002 zu den ausgezeichneten Tiroler Lehrbetrieben. Mit vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten bietet das Familienunternehmen eine solide Basis für eine interessante und vielversprechende Berufskarriere. Der 22 jährige Kevin Sevignani nutzte seine Ausbildungschancen bei EGGER und zeigte vollen Einsatz: Nach Abschluss seiner ersten Lehre bei EGGER entschied er sich für eine zusätzliche Lehre zum Elektrotechniker Anlagen- und Betriebstechnik im EGGER Werk in St. Johann in Tirol. Diese schloss er im Mai 2016 mit Auszeichnung ab.
Seine erste Lehre zum Metalltechniker-Maschinenbautechnik hat Sevignani bereits 2013 mit gutem Erfolg abgeschlossen.
„Wir wollen unsere Fachkräfte von morgen zielgerichtet unterstützen und fördern. Aufgrund der guten Leistungen und inneren Antriebskraft ermöglichten wir Kevin, in Abstimmung mit der Werksleitung, eine zweite Lehre und freuen uns besonders über seinen ausgezeichneten Erfolg“, erläutert Thomas Pointner, Personalentwicklung/Lehrlingsausbildung EGGER Österreich.


Vom Lehrling zur Fachkraft

Sevignanis Erfolg basiert auf einem harten Stück Arbeit. In seinem zweiten Lehrberuf war er erneut gefordert und musste sich alle Grundlagen bis zum Spezialwissen aneignen. Er meisterte die Anforderungen in Theorie und Praxis im Lehrbetrieb wie auch in der Schule mit vollem Einsatz und Weitblick. Anfang Mai folgte an der Wirtschaftskammer Tirol zum Nachweis seiner theoretischen und praktischen Fähigkeiten die Lehrabschlussprüfung. „Wir gratulieren Kevin zu seinem Abschluss und danken den Ausbildern, die täglich mit ihrer Erfahrung und ihrem Einsatz für eine hochwertige Ausbildung der zukünftigen EGGER Fachkräfte sorgen“, freut sich Thomas Pointner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.