20.07.2016, 15:17 Uhr

Snowfarming in Kitzbühel wird noch ausgedehnt

Nach dem Resterkogel auch am Hahnenkamm und Gaisberg Schneedepots

KITZBÜHEL/JOCHBERG/KIRCHBERG (niko). Ihre Aktivität im Bereich "Snowfarming" (Deponierung von Schnee für kommende Saison) dehnt die Bergbahn AG Kitzbühel aus. Schon bisher wurde im Bereich Resterkogel Schnee unter Isoliermatten deponiert. Zuletzt waren es rund 24.000 m3, die (nach einem Schwund im Sommer von unter 20 %) Anfang der vergangenen Saison zu einer 700 Meter langen und 60 Meter breiten Piste wurden. "Sowohl Publikum als auch internationale Skiteams nutzten den frühen Saisonstart. Das trug auch zur erfolgreichen Geschäftsentwicklung bei (bis Jahresende 20 % Plus bei Erstzutritten)", so BAG-Vorstand Josef Burger. Die Nächtigungen im TVB-Gebiet wuchsen im November/Dezember um 4,3 % (Tirol: –3 %).

Das Schneedepot-Engagement wird ausgedehnt: Bereich Hahnenkamm/Walde und Gaisberg (für rechtzeitigen Rodelbetrieb in Kirchberg). "Die Saison werden wir dann bereits am 22. Oktober (Resterkogel) und am 5. November (Walde) starten", so Burger. Strategische Zielsetzung ist es, als eines der ersten Nicht-Gletscher-Skigebiete den Skibetrieb aufzunehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.