23.05.2016, 06:10 Uhr

"Rotkreuzler" trafen sich in Ferlach zum Dämmerschoppen

Beim Dämmerschoppen: Marco Stingler, Gernot Kraker, Klaudia Tautscher, Daniela Kersche und Claudia Stern (Foto: Arbeiter)

Teamgeist stärken und Kontakt zwischen den Dienststellen pflegen - das konnte man beim ersten Rot Kreuz Dämmerschoppen in Ferlach.

FERLACH. Einmal nicht die Notrufnummer 144 stand am Wochenende bei der Ortsrettungsstelle Ferlach im Fokus. Diesmal stand das erste Dämmerschoppen mit Bezirkstreffen der Rettungsleute auf dem Programm. Zum modernen Stützpunkt in Ferlach lud Ortsstellenleiter Gernot Kraker, mit Anton Just, Rotraut Rasser und Johann Maloversnik fanden sich auch die Gründungsurgesteine - die Einsatzstelle Ferlach besteht seit mehr als 30 Jahren - beim gemütlichen Treffen ein. Für die Kulinarik sorgte man mit der Feldküche, es gab sogar Spanferkel. "Die Stromlosen" unter Bandleader Karli Raunjak heizten den Gästen ein.

Ein Herz fürs Rote Kreuz hatten u. a. Bezirksstellenleiter Philip Kucher, Bgm. Ingo Appé, Bankrevisor Anton Grabner, Versicherungsprofi Werner Grantner, "Glockman" Josef Tratnik, Filter-Experte Raimund Tautscher, StR Ervin Hukarevic oder Feuerwehrkommandant Robert Hribernig.

Alle Fotos: Dieter Arbeiter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.