22.04.2016, 06:07 Uhr

Acht Feuerwehren wegen Gebäudebrand in Deinsdorf im Einsatz

Vollbrand bei einem Wirtschaftsgebäude in Deinsdorf (Foto: ÖA Team Klagenfurt-Land)

Zahlreiche Tiere waren im Wirtschaftsgebäude, das vollständig abgebrannt ist. Viele Tiere konnten gerettet werden, leider nicht alle.

MAGDALENSBERG. Gestern gegen 19.46 Uhr wurden die Feuerwehren Timenitz, St. Thomas am Zeiselberg, Pischeldorf und Ottmanach zu einem Wirtschaftsgebäudebrand nach Deinsdorf gerufen. Es hieß "Alarmstufe 3" und somit wurden auch die Wehren aus Poggersdorf, Maria Saal, Grafenstein und Zell-Gurnitz alarmiert. 120 Mann standen im Einsatz.
Das Gebäude eines 58-jährigen Landwirtes stand bei Ankunft der Ersten Einsatzkräfte in Vollbrand, zahlreiche Tiere waren im Gebäude. Die Wehren entnahmen das Löschwasser mit Hilfe einiger Zubringerleitungen aus dem Timenitzer Bach und aus mehreren Hydranten. Um 21.30 Uhr standen noch alle eingesetzten Feuerwehren im Einsatz.

Fast alle Tiere gerettet

Die Ursache des Brandes ist nach wie vor unbekannt. Das gesamte Wirtschaftsgebäude und eine angebaute Maschinenhalle wurden vollständig vernichtet. Auch einige landwirtschaftliche Maschinen und Geräte wurden zerstört. Die Feuerwehren konnten aber das angrenzende Wohnhaus und eine weitere Maschinenhalle sichern.
Rinder und Schweine konnten gerettet werden. Jedoch starben ein Stier und eine Muttersau. Personen kamen nicht zu Schaden. Während der Löscharbeiten musste die B92 komplett gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Brandermittler versuchen heute, Freitag, die Ursache des Brandes zu klären.

Ein Video findet man auf der Facebook-Seite der FF Pischeldorf!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.