23.03.2016, 07:30 Uhr

Kirche am Magdalensberg benötigt ein neues Dach

Eine Sanierung von Dachstuhl und Dacheindeckung der Kirche am Magdalensberg ist dringend notwendig

Allein die Pfarre Ottmanach müsste 120.000 Euro an Eigenmitteln aufbringen. Ohne Spenden ist das nicht möglich. Eine Spendenaktion wird beim Vierbergelauf gestartet.

MAGDALENSBERG (vp). Die Kirche am Magdalensberg ist in ganz Kärnten bekannt - vor allem als beliebte Hochzeits- und Taufkirche, so Provisor Marijan Marijanović. Doch Dach und Dachstuhl sind dringend sanierungsbedürftig - seit Jahren. "Es wurde immer wieder das Notwendigste repariert. Das Dach ist mit Steinplattl gedeckt, doch diese lösen sich immer wieder, was auch gefährlich ist. Durch Wassereintritte ist der Dachstuhl massiv beschädigt", erklärt Pfarrgemeinderats-Obfrau Hildegard Mandl.

Hohe Eigenleistung

Dies bestätigt Herbert Mikula vom Bauamt der Diözese Gurk: "Eine Sanierung ist dringend, weil die Kirche viele Besucher zählt und es auch schon Schäden im Inneren gibt." Die Kosten für Dach und Dachstuhl belaufen sich auf rund 280.000 Euro, wovon 60.000 Euro die Diözese Gurk und je 50.000 Euro Land Kärnten und Bundesdenkmalamt tragen. 120.000 Euro müsste demnach die Pfarre selbst aufbringen. Die kleine Kapelle neben der Kirche, die auch schon vom Einsturz bedroht war, wurde letztes Jahr saniert.

Tropfen auf den heißen Stein

Mit der Sanierung kann man allerdings erst starten, wenn die Finanzierung steht. Das Problem: Die Finanzen der kleinen Pfarre Ottmanach mit ihren nur 612 Katholiken sind durch die Sanierung der Pfarrkirche Ottmanach schon sehr belastet. Auch hier sind Eigenmittel von etwa 60.000 Euro aufzubringen, um das Dach, das vom Hagel im Juli des Vorjahres beschädigt wurde, zu sanieren. Die Arbeiten in Ottmanach machen insgesamt 220.000 Euro aus.
Mandl: "Die Mitglieder der Pfarrgemeinde leisten sehr viel freiwillige und unbezahlte Arbeit, um die Höhe der Eigenleistungen zu verringern - aber es ist eben nur ein Tropfen auf den heißen Stein."

Benefizaktionen gefragt

Natürlich richtet der Pfarrgemeinderat alle seine Aktivitäten auf die Finanzierung der Bautätigkeiten aus. Trotzdem: Man ist ob der Höhe der Kosten auf Spenden angewiesen. Beim Vierbergelauf am 7./8. April, dessen Ausgangspunkt die Magdalensbergkirche ist, will Mandl eine Spendenaktion starten. "Im Pavillon vor dem Gasthaus wird eine Spendenbox stehen."
Würde nur jeder der jährlich rund 5.000 Pilger einen Euro spenden, käme schon viel zusammen. "Wir würden uns auch freuen, wenn sich jemand finden würde, der ein Benefizkonzert etc. für die Sanierung durchführen würde", so Mandl.


Spendenkonto (Raika):

Pfarre Ottmanach
AT98 3932 0000 0010 8480

Zur Sache: Kirche am Magdalensberg

Die Kirche am Magdalensberg ist eine Filialkirche der Pfarrkirche Ottmanach. Sie ist der heiligen Helena und Maria Magdalena geweiht und bildet jedes Jahr den Ausgangspunkt des Vierbergelaufes.
Errichtet wurde die Kirche im späten 12. oder frühen 13. Jahrhundert. Südlich der Kirche gibt es eine kleine gotische Kapelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.