19.07.2016, 10:38 Uhr

Landesmuseum übernimmt Freilichtmuseum Maria Saal

Die Objekte sind Wind und Wetter ausgesetzt und müssen daher ständig gewartet werden (Foto: Büro Benger)

Synergien entstehen durch die Übernahme, das Freilichtmuseum wird langfristig abgesichert.

MARIA SAAL. Das Freilichtmuseum Maria Saal wird jetzt in das Landesmuseum integriert: Die Liegenschaften des Freilichtmuseums wurden an das Landesmuseum verpachtet, auch das Personal wird übernommen. Heimo Schinnerl, Leiter des Freilichtmuseums, über die Vorteile: "Vor allem im Marketing, der Bewerbung, bei der Gestaltung gemeinsamer Folder und beim Einsatz von Handwerkskräften für die Restaurierung und Konservierung werden Synergien entstehen. Außerdem schafft die gemeinsame Personaleinteilung und Zuordnung bei Engpässen weiteres Potential."

Teure Sanierungen

Damit sei das Freilichtmuseum langfristig abgesichert, so Kultur-Landesrat Christian Benger. "Mein Ziel war von Anfang an, das Freilichtmuseum als Ort der Volkskultur, als sichtbares Zeichen unserer Wurzeln, zu stärken. Allein die Sanierungen 2015 haben Mittel in der Höhe von 150.000 Euro benötigt. Ohne dauernde Wartung, Instandhaltung und Sanierung kann der Standort jedoch nicht nachhaltig betrieben werden." Heuer werden 115.000 Euro in Gebäude-Sanierungen investiert.
Dächer wurden bereits neu eingedeckt - traditionell mit Schindeln, Stroh oder Lärchenbrettern. Die Toilettenanlagen wurden erneuert und ein mittelalterlicher Gewürz- und Kräutergarten angelegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.