12.05.2016, 08:10 Uhr

Protestaktion gegen Schließung von Genossenschaft in Ludmannsdorf

Die Gemeinde Ludmannsdorf hofft auf zahlreiche Teilnehmer der heutigen Protestaktion, um ein Zeichen gegen die Schließung der Zadruga-Genossenschaft zu setzen (Foto: mev.de)

Die Genossenschaft Zadruga in Ludmannsdorf, geführt von Zadruga-Market Schiefling, soll geschlossen werden. Es regt sich Widerstand.

LUDMANNSDORF. Heute, Donnerstag, um 17 Uhr findet eine Protestaktion vor der Genossenschaft Zadruga in Ludmannsdorf statt. Der Grund: Mit 31. Mai soll die Genossenschaft geschlossen werden. "Zuerst wurde angekündigt, dass man den Spar-Markt zusperren will. Da haben wir seit Anfang Mai eine Lösung und dieser wird privat weitergeführt. Jetzt soll auch noch die Genossenschaft schließen - das ergibt insgesamt ein schlechtes Bild", so Bgm. Manfred Maierhofer.
Die Filiale in Ludmannsdorf wurde von Zadruga-Market Schiefling 1994 übernommen, mit April 2013 wurde das Spar-Geschäft in Ludmannsdorf übernommen.

Wichtiger Treffpunkt wäre Geschichte

Schließt Zadruga, gibt es keine Dieseltankstelle mehr im Ort, es gibt keine Grundbaustoffe, Materialien für Mauerwerk, Dächer, Dämmstoffe, Agrarbedarf etc. zu kaufen. Außerdem falle ein wichtiger Treffpunkt für Bürger, insbesondere Landwirte, weg.
Man hofft, die Schließung noch abwenden zu können. Maierhofer: "Wir hoffen auf einen anderen, privaten Betreiber. Zwei Interessenten haben sich gemeldet."

Wirtschaftliche Gründe

Josef Ogris-Martič, Geschäftsführer von Zadruga-Market Schiefling, erklärt den Grund für die Schließung: "Aus wirtschaftlicher Sicht ist das notwendig. Der Umsatz ist rückgängig, damit auch die Erträge. Natürlich ist damit ein mulmiges Gefühl verbunden, aber als ordentlicher Kaufmann muss man diesen Schritt machen."
Mit der Sortimentsauflösung liege man voll im Plan, mit 31. Mai ist endgültig Schluss. Einen möglichen Nachfolger wolle man aber so gut es geht zur Seite stehen. An Mitarbeitern sind ein Vollzeit- und ein bis zwei Teilzeit-Kräfte betroffen.

Standort Schiefling gestärkt

Zadruga-Market Schiefling hat am Standort Schiefling schon im Herbst 2015 mit einer Umstrukturierung begonnen. Der Baumarkt-Bereich wurde ausgebaut, der Lebensmittelbereich aufgelassen. "Die Kunden nehmen das gut an, wir sind sehr zufrieden", so Ogris-Martič, der damit den Standort Schiefling als gestärkt sieht.

Das könnte Sie auch interessieren:

* Neuer Nahversorger für die Keutschacher?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.