28.07.2016, 07:51 Uhr

Wörthersee: Motorboot gesunken

Das halb versunkene Motorboot beschäftigte gleich sieben Feuerwehren (Foto: Feuerwehr Ferlach/Facebook)

Sieben Feuerwehren waren mit der Bergung beschäftigt. Verletzt wurde Gott sei Dank niemand.

TÖSCHLING. Mittwochnachmittag ist in der Marina bei Schloss Seefels ein Motorboot untergegangen. Heck und Rumpf waren bereits unter Wasser, nur ein Tau hielt das Boot mit dem Bug ober Wasser. 33 Feuerwehrleute der Wehren Töschling, Techelsberg, Pritschitz, Krumpendorf, Ferlach, Ebenthal und die Berufsfeuerwehr Klagenfurt wurden mit sieben Fahrzeugen und zwei Booten zum Einsatz gerufen.

Leck im Heck

Gegen 18 Uhr konnten sie das Motorboot bergen und das Wasser im Boot mit Tauchpumpen entfernen. Einsatztaucher fanden ein Loch, das in etwa so groß war wie eine Handfläche, unter der Freibordmarke im Bereich des Hecks. Das dürfte die Ursache für das Sinken sein, doch wie es zu dem Leck kam, weiß man noch nicht.
Für die Umwelt oder die Wasserqualität des Wörthersees besteht keine Gefahr, so der Landeschemiker. Der Schaden dürfte mehrere zehntausend Euro betragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.