05.07.2016, 17:00 Uhr

Wohlstand durch Seewasser

Unternehmer Herbert Reiner. Der Springbrunnen am Alten Platz könnte mit dem Wasser aus dem Wörthersee versorgt werden

Laut These eines Feng-Shui-Experten würde Seewasser der Innenstadt Wohlstand bescheren.

KLAGENFURT. "Wenn durch die Innenstadt das Wasser des Wörthersees fließt, wird der Wohlstand nach Klagenfurt zurückkehren" – diese Worte sind Unternehmer Herbert Reiner sehr gut in Erinnerung geblieben. Die These stellte einst ein chinesischer Feng-Shui-Experte im Zuge eines Vortrages an der Universität Klagenfurt auf. "Ich möchte gerne daran glauben, der Gedanke daran, verleiht mir ein gutes Gefühl", erzählt der Klagenfurter Unternehmer und weiter: "Es wäre schön, wenn das Seewasser aus einem Brunnen am Alten Platz sprudeln würde."

Wasser aus dem See

Cornelia Hübner von der IG Innenstadt erinnert sich an Pläne, den Brunnen im Westen des alten Platzes mit Seewasser zu speisen. "Die Idee war nicht abwegig. Es gibt ein unterirdische Verbindung vom Lendhafen bis unter den Landhaushof. Von dort hätte man relativ einfach eine Zuleitung zu dem Brunnen errichten können", sagt Hübner und weiter: "Irgendwann sind die Pläne aber verworfen worden und nun wird der Springbrunnen mit Stadtwasser gespeist." Doch das gute Gefühl bei dem Gedanken wird Herbert Reiner jedoch niemand nehmen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.