26.07.2016, 13:10 Uhr

Bei Kirschblütenlauf 21.000 Euro gesammelt

Bei der Spendenübergabe: Arno Arthofer, Rudi Altersberger, Hilde Gaggl, Eveline Ferra, Giovanni Cappellaro, Stefan Sandrieser und Gernot Kampl (v. l.) (Foto: KK)

18.000 Euro gehen an die Kärntner Kinderkrebshilfe, 3.000 Euro an die Aktion "Kärntner in Not".

KRUMPENDORF. Über 1.000 Läufer und Nordic Walker haben sich beim fünften Kirschblütenlauf im Parkbad im vergangenen Mai für jene, denen es nicht so gut geht, ins Zeug gelegt. Die Organisatoren - Landessportdirektor Arno Arthofer, Stefan Sandrieser, Giovanni Cappellaro, Gernot Kampl und LSR-Präsident Rudi Altersberger - freuen sich über einen Reinerlös von 21.000 Euro. Sie übergaben gemeinsam mit Bürgermeisterin Hilde Gaggl an die Obfrau der Kärntner Kinderkrebshilfe Eveline Ferra 18.000 Euro und weitere 3.000 Euro gehen an die Aktion "Kärntner in Not".

Trauriger Hintergrund

Der ernste Hintergrund der Veranstaltung: Eine junge Bekannte der Organisatoren war an Leukämie erkrankt. Ihr sehnlichster Wunsch war, einmal durch den Klagenfurter Europapark zu laufen, um die Kirschblüten zu genießen. Leider war ihr das nicht mehr vergönnt. "Im Gedenken an das junge Mädchen haben wir uns gedacht, einen Lauf zu organisieren. Die Benennung des Laufs war damit nur eine logische Schlussfolgerung und mit Krumpendorf haben wir sofort eine sportliche Heimat dafür gewonnen", so Sandrieser.

Hier geht's zu den Bildern vom Kirschblütenlauf 2016!

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.