02.08.2016, 18:00 Uhr

Schwimmend und laufend um den Ressnig-Teich

Beim Vereinstraining für den Ferlach Aquathlon, mit dem ein Anfang zur Wiederbelebung des beliebten Ferlach Triathlon gelingen soll (Foto: Sportverein trispoat/KK)

Triathlon kehrt als Aquathlon zurück in die Büchsenmacherstadt - am kommenden Samstag.

FERLACH (vp). Beliebt war der Ferlach Triathlon, der nun - zumindest als Aquathlon mit den Disziplinen Schwimmen und Laufen - wiederkehrt (alle Infos siehe unten). Verantwortlich dafür sind Mario Kapler und Manuel Schnell. Sie veranstalten mit dem Verein "trispoat" auch das Lendkanal-Crossing, die Zollfeld-Challenge und den Klagenfurter Silvesterlauf.

Begeisterte Triathleten

Kapler ist durch sein Mitwirken an der Organisation des ersten Ironman Austria zum Triathlon-Sport gekommen, absolvierte eine Ausbildung zum diplomierten und staatlich geprüften Triathlon-Trainer. Nach seiner aktiven Karriere begann er, den Nachwuchs-Nationalkader und einige Ironman-Athleten zu betreuen.
Schnell kennt man als Beachvolleyballer. Nach dieser Karriere ist der begeisterte Triathlet nun vor allem auf der Halb-Ironman-Distanz unterwegs. Heuer qualifizierte er sich sogar für die Mitteldistanz-EM in Tirol.

Aquathlon-Tipps

Daher haben die beiden natürlich hilfreiche Tipps für die Aquathlon-Starter: "Wichtig ist vor allem im Wasser, Ruhe zu bewahren, nicht alle Körner zu verschießen. Man muss seinen Rhythmus finden, die Atmung unter Kontrolle bringen und gegen Ende des Schwimmens ein bisschen mehr Beinarbeit machen, um die Beine auf das Laufen vorzubereiten." Beim Laufen heißt es dann, sich während der drei Runden jeweils zu steigern. "Und so zu einer neuen Bestzeit zu kommen", so Schnell.

Aquathlon bei Nachwuchs beliebt

Beim Ferlach Aquathlon wartet auf die Starter ein tolles Ambiente rund um den Ressnig-Teich, auch für die Zuseher ist das eine perfekte, familiäre Location. Denn von jedem Punkt im Strandbad sieht man die Athleten.
"Wichtig ist uns die Nachwuchsarbeit", so die Sportler. Daher werden auch gleich die Kärntner Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen. Und gerade beim Nachwuchs erfreut sich der Aquathlon zunehmender Beliebtheit. Schnell: "Die Erwachsenen kommen meist eher spät zum Schwimmen und haben sicherlich eine gewisse Scheu, wenn ein Bewerb ,nur' aus Schwimmen und Laufen besteht."

Prominente Starter

Neben dem Kärntner Triathlon-Europacup-Starter Marcel Pachteu-Petz werden noch einige Elite-Athleten aus der Region sowie Urgesteine der Triathlon-Szene in Ferlach an den Start gehen.
Eines verraten die Triathleten noch: "Wenn es der Veranstaltungskalender und die Gemeinde zulassen, werden wir in den nächsten Jahren sogar wieder über einen Triathlon in Ferlach nachdenken."

Ferlach Aquathlon

Samstag, 6. August, Strandbad Ressnig

Start beim Nachwuchs ab 9.30 Uhr.
Start des Aquathlon ab 11 Uhr.

Beim Schwimmen geht es eine Runde gegen den Uhrzeigersinn (das sind 750 Meter). Gelaufen werden drei Runden gegen den Uhrzeigersinn, das sind fünf Kilometer.
Die jeweiligen Nachwuchsstrecken werden vor Ort bei der Rennbesprechung bekanntgegeben.

Cups des Kärntner Triathlonverbandes:

Der Ferlach Aquathlon zählt zum Cocoon Triathlon-Cup powered by Kärntner WOCHE.
Es werden auch die Kärntner Meisterschaften im Nachwuchs (Schüler bis Jugend) im Rahmen des Pewag Triathlon Kids Cup durchgeführt.

Alle Infos zu den Bewerben:
www.ferlach-triathlon.at

Das könnte Sie auch interessieren:

*Triathlon-Cups auch für Breitensportler
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.