18.03.2016, 17:18 Uhr

Autolenkerin (28) zeigte provozierten Verkehrsunfall an

Die 28-Jährige konnte ihr Auto rechtzeitig stoppen und einen Zusammenprall vermeiden. (Foto: mev.de)

Die 28-Jährige konnte einen Zusammenprall mit dem Radfahrer rechtzeitig vermeiden. Aufgrund der Berichterstattung vermutete sie einen provozierten Unfall und erstattete Anzeige.

KLAGENFURT. Zu einer brenzligen Situation kam es bereits am Montag am Rudolfbahngürtel in Klagenfurt. Die Autolenkerin vermutete den Versuch eines provozierten Unfalls und erstattete heute Anzeige bei der Polizei.

Zusammenstoß vermieden

Ein Radfahrer war mit hoher Geschwindigkeit über einem Schutzweg gebraust und hatte sein Gefährt knapp vor ihrem Auto gestoppt. Der 28-jährige Fahrzeuglenkerin gelang es durch eine Bremsung einen Zusammenprall zu vermeiden. Der Radfahrer fuhr daraufhin weiter. Aufgrund der Berichterstattungen in den Medien vermutete die Frau einen provozierten Zusammenstoß und erstattete Anzeige. In ihrer Einvernahme erklärte sie, dass es sich bei dem Radfahrer um einen Südländer gehandelt haben soll.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.