19.05.2016, 15:28 Uhr

Cobraeinsatz in Klagenfurt: Vater drohte Sohn (3) zu töten

Die Cobra-Beamten drangen in die Wohnung ein und nahmen den 29-Jährigen fest. (Foto: Woche/Archiv)

Der 29-Jährige hatte sich nach einem Familienstreit mit seinem Sohn (3) in der Wohnung seines Bruders verschanzt. Das Einsatzkommando Cobra befreiten das Kind und nahm den Vater fest.

KLAGENFURT. Das Einsatzkommando Cobra musste gestern wegen einem Ehestreit in Klagenfurt ausrücken. Ein 29-Jähriger hatte sich gemeinsam mit seinem dreijährigen Sohn in der Wohnung seines Bruders verschanzt. Die Cobra-Beamten drangen Gewaltsam in die Wohnung ein und nahmen den 29-Jährigen fest. Der Bub wurde bei dem Zwischenfall nicht verletzt.

Mann drohte Sohn zu töten

Der 29-Jährige hatte zuvor seine Ehefrau (26) in der gemeinsamen Wohnung geschlagen und gewürgt. Er drohte, den gemeinsamen Sohn umzubringen, falls seine Gattin Anzeige bei der Polizei erstattet. Die Frau konnte sich aus der Wohnung schleichen und konnte die Polizei alarmieren. Beim Eintreffen der Polizei hatte der Mann mit seinem Sohn die Familienwohnung bereits verlassen. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen, er wurde bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.