26.07.2016, 15:30 Uhr

Die Schleichwegfahrer wurden vom Radweg verbannt

Aus für Schleichwegfahrer. Der Radweg Auenstraße wurde oft als Abkürzung genutzt (Foto: Paulik)

Fahrverbot am Sattnitz-Radweg wurde ausgebaut. Polizei wird intensiver kontrollieren.

KLAGENFURT. Seit mehreren Jahren sorgen Schleichwegfahrer am Radweg entlang der Satnitz für Unmut unter den Pedalrittern. Besonders betroffen war der Auenweg zwischen der Badstraße und der Bolzmannstraße. Nun wurde in diesem Bereich ein komplettes Fahrverbot verhängt, ausgenommen sind nur landwirtschaftliche Fahrzeuge und Radfahrer. In Zukunft soll der Radweg von der Polizei intensiver überwacht werden.


Ein Schleichweg

"Obwohl auf der Fahrradstraße der Autoverkehr verboten war, haben viele Fahrzeuglenker die Strecke als Abkürzung genutzt. Leidtragende waren die Radfahrer und die Eltern, die mit ihren Kindern auf dieser Strecke unterwegs gewesen sind", erzählt WOCHE-Leser Dieter Paulik. Die WOCHE hatte bereits im Frühjahr 2014 über das Problem berichtet. "Nun wurde endlich eine Verordnung im Gemeinderat erlassen, damit dieser unerträgliche Zustand beendet wird. Gemeinderat Martin Lemmerhofer hat sich sehr für das Fahrverbot eingesetzt", sagt Paulik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.