08.05.2016, 12:50 Uhr

GTI-Bilanz der Polizei: ruhiges und geordnetes Treffen

Das 35. GTI-Treffen lief ruhig und geordnet ab, so die Polizei

Es gab heuer in allen Bereichen weniger Delikte oder Übertretungen.

REIFNITZ. Gestern ging das Wörthersee Treffen 2016 offiziell zu Ende. Als ruhig und geordnet bezeichnet die Exekutive das 35. GTI-Treffen. Es habe keine erwähnenswerten Ausschreitungen und keine schweren Strafdelikte gegeben.
Schon die Wochen vor der eigentlichen Veranstaltung gab es ein starkes Verkehrsaufkommen im Großraum Mittelkärnten. Vor allem in Velden waren die GTI-Fans an den Wochenenden unterwegs, Staus waren die Folge. Der Verkehr wurde auf die Autobahn umgeleitet, Zufahrtsstraßen gesperrt - so konnten die Verkehrsüberlastungen aufgelöst werden.

42 Kennzeichen abgenommen

Natürlich gab es auch Lenker, die "Gummi Gummi" gaben oder Fehlzündungen durchführten. Gegen sie wurde konsequent eingeschritten. Aus polizeilicher Sicht hätten sich die neuen Verkehrsmaßnahmen im Bereich Velden/Selpritsch bewährt. Bei technischen Kontrollen wurden 42 Kennzeichen wegen technischer Mängel oder Umbauten, die die Verkehrs- und Betriebssicherheit gefährdet haben, vorübergehend abgenommen.

Die Statistik - 35. GTI-Treffen:

>> 3 Führerscheinabnahmen (2015: 8; 2014: 8; 2013: 17)
>> Kein Verkehrsunfall mit verletzten Personen während der eigentlichen Veranstaltung (2015: 1; 2014: 5; 2013: 4). Im Rahmen des Vortreffens gab es einen Verkehrsunfall.
>> Verwaltungsanzeigen und Organstrafmandate haben sich auf dem (niedrigen) Wert des Vorjahres eingestellt. Ein Großteil der Verwaltungsanzeigen sind Radaranzeigen.
>> Delikte nach dem Strafgesetzbuch (hauptsächlich Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Diebstähle): 8 (2015: 34; 2014: 44; 2013: 86).

Mehr zum 35. GTI-Treffen:

www.meinbezirk.at/gti-treffen2016
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.