11.08.2016, 12:30 Uhr

Hochzeitsglocken läuten im Herbst

Sportreferent LH Peter Kaiser hieß Eisschnellläuferin Vanessa Bittner und Thomas Herzog (r.) in Kärnten herzlich willkommen. Landessportdirektor Arno Arthofer, Otmar Braunecker (Präsident des Kärntner Eislaufverbandes), Karl Schnabl (Olympiazentrum) und Ferlachs Bgm. Ingo Appé freuen sich über den sportlichen Neuzugang. (Foto: LPD/Kuess)

Eisschnelllauf-Olympiahoffnung Vanessa Bittner (21) verlegt ihren Hauptwohnsitz nach Ferlach.

FERLACH. Die größte österreichische Eisschnelllauf-Hoffnung und Olympia-Aspirantin Vanessa Bittner hat ihren Hauptwohnsitz von Innsbruck nach Ferlach verlegt. Die 21-Jährige wird im September ihren Lebensgefährten und Manager Thomas Herzog heiraten. Einen Großteil des Trainings wird Bittner im Olympiastützpunkt Kärnten absolvieren.

Training in Holland

"Ferlach gefällt mir sehr gut, unser Haus steht direkt neben einem Radweg, auf dem ich mit den Inline-Skatern trainieren kann", erzählt die Neo-Ferlacherin. Im Training setzt die Olympiahoffnung auf eine enge Kooperation mit den Niederländern. "Holland ist eine Eisschnelllaufnation. Ich trainiere schon eine Zeit dort und das will ich bis zu den Olympischen Spielen fortsetzen", sagt Bittner. Ein erstes Zusammentreffen mit dem Team des Olympiastützpunktes Kärnten hat es bereits gegeben. "Ich bin sehr gut aufgenommen worden und habe bereits dort trainiert", erklärt die Eisschnellläuferin, die beim Krafttraining von ihrem Lebensgefährten unterstützt wird. Bittner ist Zeitsoldatin und wurde in die HSZ Faak versetzt. "Ich werde also so viel Zeit wie möglich in Kärnten verbringen, auch wenn ich weiterhin für einen Innsbrucker Verein starten werde", verspricht Bittner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.