11.03.2016, 14:35 Uhr

„Inklusionsbegleiter“ als neuer Universitätslehrgang

Das Asylverfahren in Österreich kann für Flüchtlinge sehr kompliziert sein. Aus diesem Grund startet ab April der neue Lehrgang der "Inklusionsbegleiter" (Foto: DIÖ/photo riccio)

An der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt startet im April der berufs- und studienbegleitende Lehrgang „Inklusionsbegleiter“ zum Thema Flucht, Migration und Inklusion.

KLAGENFURT. Flüchtlinge sind oft überfordert mit dem Asylverfahren und benötigen professionelle Betreuung und Unterstützung. Die zertifizierte Ausbildung zu „Inklusionsbegleiter“ startete bereits im Februar 2015 als Pilotprojekt und wird nun zu den Themen Migration, Flucht und Asyl, Fremdenrecht, Psychotrauma und psychosoziale Betreuung von Flüchtlingen weiter professionalisiert und den aktuellen Entwicklungen angepasst.

Lehrgang nicht nur für Studierende

Der Universitätslehrgang „Inklusionsbegleiter" dauert 2 Semester und beginnt Mitte April 2016. Anmelden kann man sich bis zum 1. April. Dieser Universitätslehrgang richtet sich jedoch nicht nur an Studierende, sondern vorallem auch an Ehren- bzw. Hauptamtliche und an Personen, die Interesse an den Themen Flucht, Asyl, Migration und Inklusion haben, aber auch an in Kärnten lebende Flüchtlinge (StipendiatInnen). Die Vermittlung von drei wesentlichen Bereichen ist das Ziel der Ausbildung, welches mit einem Praktikum abgerundet wird:
>> interkulturelle Kompetenzen
Begegnung mit dem Fremden
>> niederschwellige fremdenrechtliche Beratung
Fremdenrechtsgesetzgebung
>> niederschwellige psychologische Grundfähigkeiten
Trauma Counselling

Eine Informationsveranstaltung zur Ausbildung „Inklusionsbegleiter“ findet am Montag, 14. März 2016 und 17.00 Uhr im Raum z.1.09 statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.