18.05.2016, 15:45 Uhr

Mopedunfall: 17-Jähriger wurde schwer verletzt

Der 17-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Klinikum Klagenfurt gebracht. (Foto: Woche/Archiv)

Der 17-Jährige war gegen den stehenden Wagen eines Pensionisten (74) geprallt. Der Mopedlenker erlitt schwerste Verletzungen. Sein Beifahrer (16) kam mit leichten Verletzungen davon.

KLAGENFURT. Ein Mopedunfall auf einer Gemeindestraße forderte heute zwei Verletzte. Der 17-Jährige Zweiradlenker prallte gegen das stehende Auto eines 74-Jährigen und wurde schwerst verletzt. Der Jugendliche wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Ein Schüler (16), der auf dem Sozius mitgefahren war, erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Gegen stehendes Auto geprallt

Der 74-Jährige hatte sein Auto angehalten und wollte auf einen Parkplatz abbiegen. Der 17-jährige Mopedlenker fuhr von hinten auf das stehende Fahrzeug auf. Am PKW entstand erheblicher Sachschaden und am Moped Totalschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.