28.04.2016, 15:09 Uhr

Schneechaos: 300 Feuerwehrmänner in Klagenfurt im Einsatz

Rund dreihundert Feuerwehrmänner waren in den vergangenen zwanzig Stunden mit Aufräumarbeiten beschäftigt. (Foto: Arbeiter/KK)

Rund 240 Notrufe gingen in den vergangenen zwanzig Stunden in der Leitstelle ein. 300 Feuerwehrmänner standen im Dauereinsatz.

KLAGENFURT. Die heftige Wintereinbruch hielt die Klagenfurter Blauröcke die ganze Nacht auf Trab. In den vergangenen zwanzig Stunden gingen in der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Klagenfurt 240 Notrufe ein. "Ein Großteil betraf umgestürzte Bäume, die Fahrbahnen und Gehsteige versperrten. Wir wurden bei der Arbeit von den zehn freiwilligen Feuerwehren im Bezirk unterstützt. Insgesamt waren 300 Feuerwehrleute im Einsatz", sagt Helmut Unterluggauer, stellvertretender Kommandant der Berufsfeuerwehr Klagenfurt.

"Es hat überall furchtbar ausgeschaut"

Die Einsätze waren auf das gesamten Stadtgebiet verteilt. "Es hat überall furchtbar ausgeschaut. Ein großes Problem war der Ring in der Innenstadt. Wir mussten die Bäume mit Hochdruckschläuchen von der Schneelast befreien", erzählt Unterluggauer. Der stellvertretende Kommandant der Berufsfeuerwehr Klagenfurt rechnet, dass es noch einen Tag dauern wird, bis die Schäden endgültig beseitigt sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.