03.05.2016, 14:30 Uhr

Schüler sammeln Erfahrung

Helfende Hände: Die Schüler des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula absolvierten in sozialen Einrichtungen ein Praktikum (Foto: mev.de)

45 Schüler des Gymnasiums St. Ursula absolvierten Praktika in sozialen Einrichtungen Kärntens.

KLAGENFURT. Das Bischöfliche Gymnasium St. Urslula führte heuer bereits das zwölfte Mal das Projekt "Compassion" durch. Insgesamt 45 Schüler der siebenten Klassen konnten im Zuge des zweiwöchigen Projektes soziale Kompetenzen erwerben und wertvolle Erfahrungen für ihre Zukunft sammeln. Wichtigstes Element waren die zehn Praxistage, die die Schüler in unterschiedlichen Sozialen Einrichtungen absolvierten. Die Palette reichte vom Kindergarten bis zur Integrationsklasse und vom Altenheim bis zum Zentrum für seelische Gesundheit. Die unterschiedlichen Erfahrungen der Praktikanten wurden gemeinsam mit den Betreuungslehrerinnen in Kleingruppen aufgearbeitet. Am vergangenen Dienstag wurde den Schülern im Zuge einer großen Feier im Festsaal des Gymnasium ein Zertifikat verliehen.

Wertvolle Erfahrungen

Direktor Hans Omann gratulierte den Schülern und sagte: "Ich weiß, dass es sowohl freudige als auch frustrierende Erlebnisse gegeben hat. Diese Grenzerfahrungen werden euch im Leben weiterhelfen. Die Erfahrungen aus dem Sozialbereich werden euch auch den Berufseinstieg erleichtern". Für die Organisation des Projektes "Compassion" war Astrid Timko zuständig. Die Lehrerin ist seit dem Jahr 2004 mit dem Projekt betraut. "Ich habe bisher selten einen Jugendlichen erlebt, der keine positiven Erfahrungen in den sozialen Einrichtungen gemacht hat. Den Jugendlichen gefällt es sehr, wenn sie gebraucht werden und sie etwas Gutes tun können", erzählt Timko. Das Projekt wird im nächsten Schuljahr erneut durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.