06.04.2016, 15:00 Uhr

Sportpark begrüßt zwei Sportverbände

Bei der Eröffnung der Büroräumlichkeitenim Stadion: Chrisitan Tamegger und Käthe Konrad mit Nachwuchssportlern und Gratulanten. (Foto: Hober/KK)

Triathlonverband und Special Olympics Herzschlag Kärnten sind nun im Sportpark beheimatet.

KLAGENFURT. Der Kärntner Triathlonverband und der Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten sind vergangene Woche in den Sportpark Klagenfurt eingezogen. Die beiden Sportverbände werden sich ein Büro teilen. "Jeder, der in unseren Kreis aufgenommen wird, weiß, dass wir eine große Familie sind", erklärte Gert Unterköfer vom Sportpark Klagenfurt. Demnächst soll auch der Sportdachverband ASVÖ in den Stadionkomplex einziehen.

Bundesstützpunkt 2017

Christian Tammegger, der Präsident des Triathlonverbandes, stellte bei der Eröffnung der Büroräumlichkeiten auch die Schwerpunkte für das kommende Jahr vor. "Wir wollen die Nachwuchsarbeit intensivieren und die Zusammenarbeit mit den Schulen verstärken", sagte Tammegger und weiter: "Ein Schwerpunkt wird auch die Ausbildung von Nachwuchsübungsleitern sein." Bis Ende des Jahres sollte im Sportpark ein Bundesstützpunkt Triathlon entstehen. "Die Verhandlungen mit dem Bundesfachverband sind bereits weit fortgeschritten. Wir sind zuversichtlich, dass der Stützpunkt 2017 in Betrieb genommen werden kann", erklärte Landessportdirektor Arno Arthofer. Sportliche Ausnahmeträger des Verbandes sind Lisa Perterer und Sarah Vilic, die heuer bei den Olympischen Spielen in Rio am Start sein werden.


Freude über Räumlichkeiten

Erich Hober, Landessekretär Special Olympics – Herzschlag Kärnten, die Grande Dame von Special Olympics, Käthe Konrad und Ludmilla Remmler vom Vorstand Special Olympics Österreich zeigten sich über das neue Büro im Sportpark sehr erfreut und dankten dem Land und der Stadtgemeinde für die Unterstützung. Der Verein plant heuer Leichtathletik-, Segel- und Bocciabewerbe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.