14.04.2016, 15:00 Uhr

Teilrückzahlung ist weiter garantiert

Die Stadt wird 42.000 Euro von den Betreibern des Onlineshops bekommen

Die Insolvenz der Werbeagentur L2 hat keine Auswirkungen auf die Rückzahlung des Darlehns für den Onlineshop

KLAGENFURT. Die Insolvenz der Werbeagentur L2 hat keine Auswirkungen auf die mit der Stadt vereinbarte Teilrückzahlung der 204.000-Euro-Anschubfinanzierung für das gescheiterte Onlineportal "inklagenfurt.at". Wie bereits berichtet soll die Stadt insgesamt 42.000 Euro in mehreren Raten überwiesen bekommen. "Der Betreiber war ein Verein im Umfeld der Agentur. Ich habe eine persönliche Garantie von dem Obmann des Vereines", versichert der zuständige Stadtrat Otto Umlauft. Bereits im Besitz der Stadt befinden sich Büromöbel, Kameras und andere Gegenstände, die für den Onlineshop angeschafft wurden. "Das Umlaufvermögen beläuft sich auf etwa 49.000 Euro. Die Gegenstände werden nun in der Stadt weiterverwendet", erklärt Umlauft. Auf rund 100.000 Euro wird die Stadt verzichten müssen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.