20.05.2016, 12:01 Uhr

„Upcycling“-Workshops für Kinder

Mit großer Begeisterung waren die Kinder der SeF-Gutenbergschule beim Upcycling dabei. Stadtrat Wolfgang Germ und Direktor Gerfried Mory bedankten sich bei Farben Schellander und Isolar für die zur Verfügung gestellten Stoffe (Foto: StadtPresse/Spatze)

In mehreren Workshops soll vor allem die jüngere Generation für das Thema Recycling sensibilisiert werden. Von den Kunstwerken der Kinder wird es eine Ausstellung geben.

KLAGENFURT. Im April hat die Stadt zum Wiederverwertungs-Trend „Upcycling“ ein Projekt gestartet. Nach einer Vernissage im Europahaus mit Werken von zehn Künstlern, folgen nun in den nächsten Wochen und Monaten mehrere Workshops für Kinder. Verschiedene Künstler versuchen die junge Generation mit gemeinsamen Arbeiten schon früh für das Thema Recycling zu sensibilisieren.

Künstlerisch kreativ

„Den Kindern wird spielerisch beigebracht, dass man Müll nicht immer wegwerfen muss, sondern daraus auch Neues erschaffen kann“, erklärt Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ, der das Projekt gemeinsam mit Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz initiiert hat.
Der erste Workshop fand diese Woche in der SeF-Gutenbergschule statt und wurde von der renommierten Kärntner Künstlerin Edeltraud Führer geleitet. Mit großer Begeisterung fertigten die Kinder aus alter Acrylfarbe von der Firma „Farben Schellander“ und Restglas von der Firma „Isolar“ bunte, mit eigenen Zeichnungen verzierte Spiegel an. Künstlerisch kreativ wird es auch bei den nächsten Terminen weitergeben.

Workshop Anmeldung

Für den Workshop am 27. Juli können übrigens noch Kinder direkt im Büro von Stadtrat Germ (Tel.: 0463 537/2342, E-Mail: brigitte.schmelzer@klagenfurt.at) angemeldet werden. Bei einem Abschlussevent am 30.September werden dann die von den Kindern bei den Workshops angefertigten Kunstwerke im Rahmen einer Ausstellung bis 2. Oktober gezeigt. Zudem ist für den 1. Oktober ein „Upcyclingfest“ geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.