27.05.2016, 10:00 Uhr

Zwei neue Spielplätze für Klagenfurter Kids

Spielspaß: Den Kindern stehen in der Landeshauptstadt rund siebzig Spielplätze in den Sommermonaten zur Verfügung (Foto: mev.de)

Spielplätze spielen bei der Integration wichtige Rolle. Frey möchte nun in Schaukeln investieren.

KLAGENFURT. Spielplätze sind im Sommer ein wichtiger Kommunikationspunkt. Während die Kinder spielen, unterhalten sich die Eltern und Freundschaften werden geschlossen. "Der Spielplatz ist ein wichtiger Teil der Integration. Hier treffen die unterschiedlichen Kulturen und sozialen Schichten aufeinander und kommunizieren", erklärt Stadtrat Frank Frey. Mittelfristig möchte der Grüne Stadtrat in die Errichtung von Spielplätzen investieren. "Jede Kinderschaukel ist bestens investiertes Geld in die Zukunft der Stadt", erklärt Frey. Demgegenüber stehen auch nicht unwesentliche Erhaltungskosten. "Die Spielgeräte müssen jedes Jahr überprüft werden und auch die Brunnen müssen jährlich gewartet werden", erklärt der Politiker. Für die Pflege der Spielplätze ist das Stadtgartenamt zuständig.


Zwei neue Spielplätze

Im vergangenen Jahr sind in der Landeshauptstadt zwei neue Spielplätze entstanden. In Siebenhügel wurde im Herbst ein Waldspielplatz eröffnet. Die Errichtungskosten betrugen rund 20.000 Euro. Am Samstag wird der Dachaupark in Welzenegg mit einem neuen Kinderspielplatz eröffnet. Es wurden 40.000 Euro investiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.