23.05.2016, 15:33 Uhr

Komm mit nach Spilimbergo

Das die Stadt Spilimbergo für ihre Mosaikschule weltbekannt ist zeigt auch das Stadtwappen
Spilimbergo (Italien): Spilimbergo | So oder ähnlich lautete die Aufforderung unserer lieben Italienischlehrerin Frau Gertrude Unterkofler, der wir natürlich gerne Folge leisteten.
Nur ein Katzensprung über den Tagliamento und wir sind in der Kleinstadt Spilimbergo. Das Kastell und der Dom sind die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieses Städtchens. Der gotische Dom wurde zwischen 1284 und 1359 errichtet. Neben sehenswerten Fresken konnten wir auch eine Orgel aus dem 14. Jahrhundert bewundern, sowie eine wunderschöne Krypta aus romanischer Zeit. Das Schloss der Grafen "von Spengenberg" hat einige Gebäudeteile mit Fresken - man nennt solche Gebäude „palazzi dipinti.“ übrigens, von diesem Geschlecht stammt auch der Name der Stadt.
Nach einem gemütlichen Rundgang mit interessanten Erklärungen folgte ein ausgezeichnetes Mittagessen in der Osteria al Bachero. Danach wurde noch das Weingut Pitars in San Martino al Tagliamento besucht. Selbst hier fühlte man sich in einen botanischen Garten versetzt. Nach einer Führuhg und der obligaten Verkostung ging es wieder gut gelaunt nach Klagenfurt.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
75.858
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 24.05.2016 | 08:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.