26.07.2016, 11:56 Uhr

Die Sandkastenspiele sind wieder eröffnet

Das diesjährige Beachvolleyballturnier in Klagenfurt zählt erstmals zur Major Serie und ist die Generalprobe für Olympia in Rio.

KLAGENFURT (rl). Klagenfurt ist für knapp eine Woche wieder Beachvolleyballhauptstadt. Die Blicke der heimischen Fans sind dabei auf die beiden Herrenteams gerichtet, die Anfang August in Rio antreten werden. "Wir möchten versuchen bis zum Finaltag dabei zu sein", so Alex Horst, der mit Partner Clemens Doppler als heißestes österreichisches Eisen gehandelt wird. Die beiden Lokalmatadore Xandi Huber und Robin Seidl sind ebenfalls in Rio dabei und möchten vor heimischen Publikum Selbstvertrauen tanken. Österreichs Nummer eins bei den Damen sind Stefanie Schwaiger mit Partnerin Babsi Hansel, die nach dieser Saison ihre Karriere beenden wird. "Ich bin bereits das 14. Mal hier in Klagenfurt und es ist immer wieder ein Wahnsinn hier vor diesem Publikum zu spielen", so Hansel.

Turnier immens wichtig

Für den Präsidenten des Österreichischen Volleyballverbandes, Peter Kleinmann, ist das Turnier in Klagenfurt unverzichtbar. "All die Erfolge, die österreichische Beachvolleyballer in den letzten Jahren erreicht haben, sind auf das Turnier in Klagenfurt zurückzuführen", so Kleinmeier. "Es wäre sehr schade, wenn es das nicht mehr geben würde."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.