16.03.2016, 09:30 Uhr

Eisel: Neues Team und volle Motivation

Voll im Training: Bernhard Eisel trainiert derzeit in Kärnten für die Katalanische Woche, die am Montag startet

Bernhard Eisel feiert nach einer Verletzung am Montag sein Comeback. Saisonziel ist die Tour.

KLAGENFURT. Trotz eines Schlüsselbeinbruchs, den er sich vor fünf Wochen in Dubai zugezogen hatte, blickt Radprofi Bernhard Eisel optimistisch in die Zukunft. Der 35-jährige Klagenfurter wird heuer für die Afrikanische Mannschaft "Team Dimension Data for Qhubeka" in die Pedale treten. Sein Vertrag läuft bis 2019. Einen Teil der Vorbereitung absolvierte Eisel in Südafrika. "Die Vorbereitung war optimal, deshalb schmerzt die Verletzung, die ich mir durch einen blöden Fahrfehler zugezogen habe, umso mehr", sagt der Radprofi, der derzeit parallel zum Radtraining eine Therapie im Altis absolviert.

Tour ist Saisonziel

In die Rennsaison zurückkehren wird Eisel bei der Katalanischen Woche (21. bis 27. März). "Erst danach werde ich mich entscheiden, ob ich an den Frühjahresklassikern teilnehmen werde", sagt Eisel, der heuer in der Mannschaft die Rolle des Kapitäns innehaben wird. Ein Saisonziel ist für den 35-Jährigen auch die Teilnahme bei der Tour de France. "Die Tour ist immer ein Saisonhighlight. Ich werde im Vorfeld einige mehrtägige Rundfahrten in Europa fahren", erzählt Eisel.

Ein Charity-Projekt

Neben dem Profiradsport verfolgt die Mannschaft "Team Dimension Data for Qhubeka" auch eine karitative Aufgabe. "Die Organisation Qhubeka hat sich zum Ziel gesetzt Menschen zu mobilisieren. In der vergangenen Saison haben wir rund 5.000 Fahrräder für Menschen in Afrika zur Verfügung gestellt", erzählt Eisel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.