08.03.2016, 22:07 Uhr

KAC konnte ersten Matchball nicht verwerten

Erleichterung: Red Bull Salzburg siegte mit 2:3 in Klagenfurt und vertagte die Entscheidung auf Freitag. (Foto: Kuess)

Der KAC musste sich Red Bull Salzburg mit 2:3 geschlagen geben. Am Freitag kommt es zum Showdown in Salzburg.

KLAGENFURT. Der KAC musste sich daheim Red Bull Salzburg mit 2:3 (0:2, 1:1, 1:0) geschlagen geben. Am Freitag (19.40 Uhr) kommt es nun in der "Best-of-seven"-Serie zum Showdown in der Mozartstadt.

Rotjacken ließen sich nicht entmutigen

Die Bullen gingen in der Klagenfurter Eishalle schon nach fünf Minuten durch Andreas Kristler in Führung. Sechzig Sekunden später erhöhte Ryan Duncan auf 0:2. Die Rotjacken ließen sich nicht entmutigen und kehrten angriffslustig aus der Kabine zurück. Luke Walker erzielte in der 26. Minute den Anschlusstreffer. In der 36. Minute stellte Ben Walter auf 1:3. Zum Auftakt des Schlussdrittels kamen die Klagenfurter immer besser ins Spiel und Steven Strong erhöhte auf 2:3. In der 59. Minuten nahmen die Rotjackten Tormann Rene Swette vom Eis und läuteten eine Schussoffensive ein – doch die Bullen konnten das 2:3 retten.
0
1 Kommentarausblenden
9.713
Jo Hermann aus Spittal | 09.03.2016 | 13:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.