15.08.2016, 18:30 Uhr

Eigene ProfitCard für Kärntner Betriebe

So sieht die ProfitCard aus, die eine Win-Win-Situation für Unternehmer und Kartenbesitzer herbeiführen soll (Foto: ProfitCard)

Jungunternehmer will mit ProfitCard Kärntner Klein- und Mittelbetriebe stärken.

KLAGENFURT (vp). Die Idee liegt schon seit Jahren in der Schublade. Jetzt ist es soweit: Im Juli gründete Peter Koller aus Ferlach das Unternehmen ProfitCard. Mit Geschäftspartner Dieter Galautz aus Klagenfurt ist sein Ziel: eine Win-Win-Situation für heimische Klein- und Mittelbetriebe und Konsumenten schaffen. "Als heimisches Unternehmen liegen uns die heimische Wirtschaft, aber auch die Vorteile des Konsumenten am Herzen."

Karte für alle Branchen

Und so funktioniert es: Partnerunternehmen der ProfitCard bieten Kartenbesitzern gewisse Vergünstigungen an. Welche, entscheiden sie selbst - ob Rabatt, Naturalien oder spezielle Leistungen (z.B. eine halbe Handwerker-Stunde gratis). "Wir wollen gezielt Kärntner Klein- und Mittelbetriebe ansprechen, keine Ketten, die ohnehin schon eigene Bonuskarten und -aktionen haben. Und das branchenübergreifend - vom Handel über Dienstleister bis zur Gastronomie. Geplant ist auch ein Gebietsschutz, bedeutet: Ist der kleine Friseur an der Ecke schon Partner, wird es der andere ein paar Meter weiter nicht sein können."
Gerade für kleine Firmen ist Werbung oft finanziell nicht leistbar, hier setzen Koller und Galautz an. Für Partnerunternehmen fallen bei der ProfitCard keine Kosten an.

Bargeld sparen statt Punkte sammeln

Kartenbesitzer sparen mit der ProfitCard sofort bares Geld. "Es gibt keine Vielzahl an Kundenkarten, kein Punktesammeln. Wir distanzieren uns von ,Cashback'- oder Vertriebsaktionen." Für die Karte, die jährlich neu ausgestellt wird, fällt ab 2017 eine minimale Servicepauschale an.

Partnersuche gestartet

"In Klagenfurt und Villach starten wir nun mit der Partnersuche, auf die Karten gibt es derzeit schon sehr viele Anfragen", so Koller. Darüber, welche Partner dabei sind, kann man sich auf der Homepage www.profitcard.net informieren. Dort kann man sich auf für die kostenlose Partnerschaft anmelden. Außerdem soll es Aufkleber für die Geschäftsauslage und später eine eigene App geben. Geplant ist auch, für die Partner, die keine eigene Homepage haben, eine Sub-Website auf www.profitcard.net anzubieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.