02.09.2016, 11:30 Uhr

TERMIN VERSCHOBEN: Spielregeln ändern im "Unternehmer-Bootcamp"

Laden zu den "Gamechanger Days" nach Pörtschach: JW-Vorsitzende-Stv. Christiane Holzinger (l.) und JW-Landesvorsitzende Brigitte Truppe (Foto: anjakoppitschphoto.com)

Die Junge Wirtschaft lädt erst 2017 nach Pörtschach, um Unternehmern die Motivation mitzugeben, Neues anzufangen.

UPDATE am 7. September 2016:

Die "Gamechanger Days" werden auf 2017 verschoben. Es wurden in den letzten Wochen zu wenig Tickets verkauft.


PÖRTSCHACH. "Wenn du das Spiel nicht gewinnen kannst, ändere die Spielregeln." - Das ist das Motto der "Gamechanger Days", zu denen die Junge Wirtschaft (JW) am 15. und 16. September lädt. "Ein ,Gamechanger' ist jemand, der in neuen Wegen, neuen Trends und neuen Märkten denkt. Solche Leute holen wir vor den Vorhang", so Initiatorin Christiane Holzinger, stellvertretende JW-Vorsitzende.
Organisator Wolfgang Kuttnig ergänzt: "Die Veranstaltung soll die Leistungsträger von heute auf die Herausforderungen von morgen vorbereiten."

Große Praxisnähe

Die "Gamechanger Days" heben sich von anderen Workshops ab, denn man hört dabei nicht nur von Trends und Innovationen, man bearbeitet sie auch in der Praxis. Holzinger: "Teilnehmer stellen sich die Frage: Was heißt das für mich, für meine Branche? Ein Thema ist zum Beispiel die Digitalisierung. Die betrifft uns alle auf unterschiedliche Weise. Dazu gibt es einen Workshop, der allen Branchen - vom kleinen bis zum vollkommenen Digitalisieren - veranschaulicht, wie man sich in Zukunft mit dem Thema auseinandersetzen kann."

Chancen und Hürden

Spannend werden auch die Vorträge von erfolgreichen Kärntnern, die den Sprung ins Ausland geschafft haben. Sie erzählen, wie sie Chancen genutzt haben und wie sie mit Hürden umgegangen sind.
Für Holzinger ganz wichtig: "Wir arbeiten bei den ,Gamechanger Days' interaktiv, erarbeiten ein Thema von verschiedenen Seiten - ob aus KMU-, EPU-, Investoren oder Start-Up-Sicht. So lernt Groß von Klein und Alt von Jung und umgekehrt."

Sport kommt nicht zu kurz

Besonderes Highlight sind die Vorträge bzw. eine Podiumsdiskussion mit George Nimeh, Staatssekretär Harald Mahrer oder Österreichs "Business Angelina" Selma Prodanovic. Das "Unternehmer-Bootcamp" hat auch einen sportlichen Aspekt: Bei CrossFit-Training und Yoga am See wird der Kopf frei.
Holzingers Ziel: "Ich erhoffe mir von den beiden Tagen, dass die Teilnehmer mit viel Motivation und Lust, Neues anzufangen, hinausgehen. Und mit einem positiven Gefühl für die Kärntner Wirtschaft."

Gamechanger Days

Termin: Donnerstag und Freitag, 15. und 16. September, Congress Center Pörtschach.

Themen:
Gemeinsam erarbeitet werden Themen wie Mobilität, Digitalisierung, alternative Finanzierung, Crowdsourcing, Unternehmensstrategie, CoWorking, Motivation, Social Enterpreneur, Finanzierungsmodelle mit passenden Förderungen.

Ein paar Highlights:
>> George Nimeh beschäftigt sich mit dem Schlagwort "Big Data": Wie kann ich meine vielen Kundendaten effizient einsetzen?
>> T-Mobile beschäftigt sich in einem Vortrag mit dem Thema "Internet of Things".
>> Maurizio Poletto (er hat das Online-Banking "George" erfunden) spricht über Innovationen in Unternehmen.
>> Die Plattform Hubject zeigt auf, wie Kooperationen funktionieren können, wenn traditionelle Unternehmen, Konkurrenten branchenübergreifend zusammenarbeiten.

Infos / Programm / Tickets (limitiert):
www.netzwerkzumerfolg.at/gcd

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.