04.05.2016, 00:00 Uhr

Antrag und Torte: "Ja, ich will"

"Wir machen jährlich fünf bis sechs Torten und Herausforderungen stelle ich mich gerne", so Roman Wurbs mit Barbara Wagner.

Die besondere Magie der Hochzeitsanträge bringt Frauenherzen zum Schmelzen.

KLOSTERNEUBURG. Ist man noch ein kleines Mädchen, träumt von einer perfekten Hochzeit in weiß, vor einem Schloss und der Prinz reitet mit einem weißen Pferd vor. Wird man älter, vergisst man diese ehemaligen Träume sehr schnell – bis zu dem Zeitpunkt, wo Frau einen Heiratsantrag bekommt. Die Bezirksblätter hörten sich um und erfragten die schönsten Anträge und Hochzeitstorten.

Die Magie des Antrags

"Ich habe meiner Frau den Antrag zu Weihnachten vor dem Christbaum gemacht, heiraten werden wir aber erst, wenn mehr Geld zur Verfügung steht", erklärt der 32-jährige Christian Weidlinger. Er ist nicht der einzige, auch Julia Erber ist derselben Meinung, denn: "Mein Verlobter hat mir den Antrag im Schi-Urlaub gemacht, es war wirklich sehr schön. Aber heiraten werden wir wahrscheinlich erst nächstes Jahr." Ist die Hochzeit erst mal vorüber, blickt man dennoch gerne darauf zurück. So erzählt die Kieringerin Elisabeth Danninger, welche bei der Frage sofort zu lächeln beginnt: "Den Antrag habe ich bei einem schönen Essen bekommen, die Hochzeit war 1994 im Juni. Es war so heiß schon und ich hatte die ganze Zeit nur Angst um die Torte und dass mein Mann nicht kommt."

Die Ängste der Braut

Doch was sind die wichtigsten Dinge bei der Hochzeit – das Kleid der Braut, der Festsaal, oder die Torte? "Das Kleid hatte ich schnell gefunden, die Location war auch bald klar, aber bei der Hochzeitstorte waren wir uneinig. Ich wollte eine große, weiße mit bunten Blumen, mein Ehemann eher eine kleine, schlichte. Er hatte Angst, das zu viel überbleiben wird", lacht Danninger.

Die Raumschiff-Hochzeitstorte

"Früher waren gerade und pompöse Torten angesagt. Jetzt liegt der Trend eher schlichten und auf Treppen aufgeteilten Torten", erklärt Roman Wurbs, von der Ideenkonditorei Wurbs. Für Hochzeitstorten wird hauptsächlich die Sacher- und die Esterházy-Torte verwendet, denn Cremetorten würden bei Sonne schmelzen. "Mein Lieblingswerk war eine Raumschiff Enterprise Torte. Wir haben dafür einen Ständer geschweißt, sie war einen Meter lang und sie bestand aus zwei Biskuitrouladen und einer Torte", so Wurbs. Und auch die 22-jährige Bäckerin Barbara Wagner würde ihre eigene Hochzeitstorte selbst backen: "Ich würde keine typische Torte wollen, eher was spezielles – ich bin da sehr kritisch."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.