08.04.2016, 13:13 Uhr

Bienen: Stadtgärtner zimmern Hotels

Aus Schilf, Bockerln und Holz zauberten die Stadtgärtner die Hotels. (Foto: Stadtgemeinde Klosterneuburg)
KLOSTERNEUBURG (red.) Die Mitarbeiter des Wirtschaftshofs scheuen für die fleißigen Bestäuber keine Mühen – in Handarbeit stellten sie Bienenhotels her. Insgesamt stehen 21 Hotels für Nektarsammler zur Verfügung. Die Stadtgärtner zimmerten die mit Schilf, Holz, Stroh und Bockerln.
Mit der Initiative „Klosterneuburg schützt die Lebensvielfalt“ möchte die Stadtgemeinde Rückzugsgebiete für die Tierwelt schaffen. Das besondere Augenmerk liegt auf den Bienen, die durch Flurbereinigungen und dem Verschwinden von Gebüschstreifen und Hecken in große Bedrängnis geraten. Hecken mit Schlehdorn, Hundsrose, Weinrose, Purpur‐Weide, Holzapfel, Traubenkische und Sal‐Weide sowie Obstbäume ergänzen den Speisentisch, von dem auch Schmetterlinge, Käfer und Vögel profitieren. Im Schelhammerpark steht zudem allen Bürgern ein Naschgarten zur freien Verfügung.

Die Bienenweiden der Stadt:

• Aupark
• Martinstraße (unter der Trasse der Umfahrungsstraße)
• Schelhammerpark
• Hinter neuem Fußballplatz Happyland (ab Herbst)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.