22.09.2016, 09:13 Uhr

Business Brunch: "Ich habe meinen Lebensplan verwirklicht"

Beim Business Brunch: Jutta Thianich-Winkler mit Redakteurin Caroline Szarka.
KLOSTERNEUBURG. Erst vor Kurzem hat Jutta Thianich-Winkler ihre Praxis für Klangschalen und Massagen in Kritzendorf eröffnet. Aus Liebe zum Menschen machte sie sich selbstständig.

Wie kamen Sie auf diese Idee?
THIANICH-WINKLER: "Selbstständig zu sein ist schon lange mein Lebensplan. Ich wusste ich hatte noch etwas zu erledigen, bevor ich in Pension gehe."

Was haben Sie zuvor gemacht?
THIANICH-WINKLER: "Ich war zuvor in der Altenbetreuung, habe dann aber die Ausbildung zur Klangmassage gemacht."

Wie funktionieren Klangschalen?
THIANICH-WINKLER: "Der Klient liegt in Kleidung auf der Massageliege und je nachdem wo er Probleme hat, stelle ich Klangschalen auf den Rücken und schlage sie an. Die Schalen erzeugen Schwingungen, welche bis in die Zellen kommen. Das ist vergleichbar mit einem Stein, den man in ein Wasser schießt."

Welche Probleme kann man damit behandeln?
THIANICH-WINKLER: Verspannungen, Blockaden und man kann Entspannung hervorrufen. Klangschalen wirken regenerierend. Viele schlafen dabei sogar ein.

Wie sieht Ihr Zukunftsplan aus?
THIANICH-WINKLER: "Momentan ist eine Praxis noch ein Kleinunternehmen, aber nächstes Jahr plane ich mehr, jetzt heißt es erstmal: Klientenstock aufbauen."

Können Sie Ihr Erfolgskonzept beschreiben?
THIANICH-WINKLER: "Die Idee wurde nicht von gestern auf heute geboren und irgendwann dachte ich mir, auf was warte ich eigentlich noch? Außerdem wird man mit dem Alter weiser und gelassener."

Machen Sie Klangschalen-Massage auch privat?
"Ja mein Mann verlangt sie regelmäßig nach einem langen Tag. Auch meine Tochter ist davon begeistert."

Wordrap

Zum Frühstück gibt's für mich... Käsebrot und Eierspeise.
Mein schönster Urlaub war... das Inselhüpfen auf den Kykladen mit dem Rucksack.
In meiner Kindheit wollte ich... Konditormeisterin werden.
Das oberste Gebot ist... Nächstenliebe und Toleranz.
Was ich meinem Mann schon immer sagen wollte... dass er ein großes Herz hat.
Drei Dinge für die einsame Insel... Familie, Freunde und gutes Essen.
Erfolg ist für mich... in seiner Arbeit erfüllt und zufrieden zu sein.
Mit dieser Person möchte ich mal zu Abend essen... Dalai Lama.
Wenn ich nochmal 18 Jahre sein könnte... wäre ich viel sozialer und würde die Sozialakademie machen.
Zur Entspannung... nehme ich ein Vollbad, gehe in die Natur oder ans Wasser.
Meine letzten Worte sollen sein... ich bin in Frieden, ich habe alles gemacht.

Gast & Wirtschaft

Das Frühstück wurde eingenommen bei:
Donaurestaurant Kritzendorf
Neue Badestraße 11
3420 Kritzendorf
Tel.: 02243 25028
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 10:00 bis 22:00 Uhr, Dienstag ist Ruhetag.

Für einen Cappuccino, einen kleinen Braunen, eine Semmel mit Schinken und Käse, eine Semmel mit Butter bezahlten die Bezirksblätter 9,90 Euro. Doch das Frühstücksangebot ist bei weitem variantenreicher. So gibt es verschiedene Frühtücksangobte, vor allem die vielen verschiedenen Toastvariationen sind empfehlenswert.

Business Brunch

Ab sofort laden die BEZIRKSBLÄTTER regelmäßig Wirtschaftstreibende, Chefs von Großunternehmen ebenso wie Selbstständige oder Mittelständler, zum Frühstück ein. In gemütlichem Rahmen reden wir über Berufliches und Privates. Melden Sie sich bei uns unter klosterneuburg.red@bezirksblaetter.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.