28.04.2016, 15:34 Uhr

Ein Kunstprojekt der anderen Art

Die Fahne von St. Andrä Wördern wurde von den Schülern der Privatschule KreaMont aus Müllstücken kreiert.

42 Schüler der Privatschule KreaMont sammelten am Parkplatz Hafenstraße beim Altarm Müllteilchen. Ihren Fundus trennten, wogen (58kg) und sortierten sie nach Größe und Farbe.

Inspiriert vom Aktionskünstler Ursus Wehrli, welcher bekannte Kunstwerke zerschnitt und diese neu ordnete, sowie Tony Craigg, der Collagen mit gesammelten Gegenständen kreierte, gelang den Schülern unter der künstlerischen Leitung von Gertrud Birgfellner ein wunderbares Kunstprojekt. Da der Parkplatz nach einem Hochwasser als wilde Deponie verwendet wurde und schließlich mit Aushubmaterial und Bauschutt aufgefüllt wurde, hatten die Kinder genügend Material um sich in vier Gruppen aufzuteilen und auf einem Leintuch das Wappen von St. Andrä-Wördern zu gestalten. Selbstverständlich wurde der Müll wieder getrennt und hochoffiziell Herrn Bürgermeister Titz sowie der Umweltgemeinderätin Ulli Fischer zur ordnungsgemäßen Entsorgung überreicht. Die Schüler baten in ihrer Petition um Sanierung und Neugestaltung des Parkplatzes und bekamen große Anerkennung für ihre kreative Aktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.