20.06.2016, 15:06 Uhr

Hüther: Vortrag wurde "gestürmt"

Die Koryphäe in Sachen Schulerneuerung, Gerald Hüther, fand sich am 15. Juni zu einem Vortrag in der vollbesetzten Babenbergerhalle ein. (Foto: Brenner)
KLOSTERNEUBURG (red.) Die Koryphäe in Sachen Schulerneuerung, Gerald Hüther, fand sich am 15. Juni zu einem Vortrag in der vollbesetzten Babenbergerhalle ein. Der Begründer der Bewegung „Schule im Aufbruch“ und prophetischer Fachmann für notwendige Veränderungen des Schulwesens in Österreich und Deutschland begeisterte mit seinem mitreißenden Vortrag die über 600 Besucher. Klosterneuburg ist eine Stadt mit vielen hervorragenden Schulen, die stets bereit sind Zeitströmungen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und daraus resultierende Umsetzungen aufzunehmen. Viele Pädagogen/innen aus Wien und Niederösterreich konnten sich Ideen und Hinweise für Verbesserungen von Prof. Gerald Hüther bei seinem Vortrag „abholen“. Der Vortrag wurde von der Stadtgemeinde gemeinsam mit der Initiative „Schule im Aufbruch“ und der Pädagogischen Hochschule NÖ veranstaltet. „Damit Klosterneuburg auch weiterhin ein so ausgezeichneter und beliebter Schulstandort bleibt, ist es wichtig Impulse der Zeit aufzunehmen. Darum sind Gäste, wie Hüther auch so besonders willkommen“, zeigt sich auch Schulstadträtin DI Dr. Eder von der Notwendigkeit neueste Entwicklungen aufzunehmen überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.