08.08.2016, 11:25 Uhr

Kierlinger Feuerwehr rettet Museumsveranstaltung

Fachgerecht entfernte die Kierlinger Feuerwehr das Nest der unter Naturschutz stehenden Hornissen (Foto: Museum Kierling)
KIERLING (red). Zu den bestens genützten Ausstellungsstücken des Museums in Kierling zählt der über 100 Jahre alte, pferdegezogene Möbelwaten der Firma Zeisel in der Wagenburg.
In ihm fanden Zelte und Heurigengarnituren eine ideale Aufbewahrung für die Museumsfeste.
Wenige Tage vor dem Eröffnungsfest wurde bemerkt, dass bei der Flügeltür des Wagens Hornissen ein- und ausflogen. Direktor Christl Chlebecek wurde sofort informiert und stellte fest, dass sich auf einem Türflügel ein riesiges Hornissennest befand! Unter diesen Umständen wäre eine Entnahme der Festmobilien unmöglich gewesen.
Sie verständigte sofort den Kommandanten Alexander Gutenthaler, der noch am selben Tag seine Spezialtruppe ausrücken lies, um das Nest zu entfernen. Dies musste fachgemäß geschehen, da die Hornissen unter Naturschutz stehen.
Die Aktion gelang vorbildlich und der Zutritt zum Möbelwagen war gesichert. Die Museumsleitung hat der freiwilligen Feuerwehr herzlichen Dank für die „Nachbarschaftshilfe“ ausgesprochen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.