25.04.2016, 10:53 Uhr

Lange Nacht der Forschung: Jugendliche für Jobs begeistern

KLOSTERNEUBURG. "Eine lebendige Wissenschafts- und Forschungsszene ist der Garant für den künftigen wirtschaftlichen Erfolg. Daher haben wir seitens des Landes in den vergangenen Jahren rund 600 Millionen Euro in diesen Bereich investiert. Nun heißt es, dafür zu sorgen, dass vor allem unsere Kinder und Jugendlichen erfahren, welche beruflichen Möglichkeiten es gibt", betonte Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav anlässlich der "Langen Nacht der Forschung" die Notwendigkeit, junge Menschen in Niederösterreich für Jobs in der Forschung zu begeistern.

700 Besucher begeistert

Bohuslav besuchte während der "Langen Nacht der Forschung" das Institute of Science and Technology in Klosterneuburg und den Standort Tulln. Klosterneuburg konnte sich anlässlich der "Langen Nacht der Forschung" über die stolze Zahl von 700 Besucher freuen. Insgesamt informierten sich in Niederösterreich 19.000 Personen bei der "Langen Nacht der Forschung".
Die Besucherinnen und Besucher der Langen Nacht der Forschung konnten aus über 350 Stationen an zehn Standorten wählen, um sich über die Tätigkeit von Forschern zu informieren. Die Wissensgebiete, die dabei präsentiert wurden, reichten von Bildungs- und Geisteswissenschaften über Humanmedizin, Naturwissenschaften, Land- und Forstwissenschaften bis hin zu technischen Wissenschaften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.