14.10.2016, 09:46 Uhr

"Mit Vollgas zum 365€-Öffiticket“ in Klosterneuburg

Klubobfrau Helga Krismer und Verkehrssprecherin Amrita Enzinger präsentierten ihre Herbstkampagne in Klosterneuburg. (Foto: Grüne NÖ)

Der Auftakt zur Herbstkampagne der Grünen fand in Klosterneuburg statt.

KLOSTERNEUBURG (red). „Jahresticket kaufen, einsteigen und losfahren – so einfach könnte kostengünstige Mobilität sein“, erklärt Helga Krismer, Landessprecherin der Grünen Niederösterreich, beim Auftakt der grünen Herbstkampagne „Stehst Du noch oder fährt Du schon? Mit Vollgas zum 365€-Öffiticket für NÖ“ in Klosterneuburg.

Mobil sein, um einen Euro pro Tag

Amrita Enzinger, Verkehrssprecherin der Grünen im NÖ Landtag, machte dabei deutlich, dass sich Niederösterreich nicht länger vor der Umsetzung des 365€-Öffitickets drücken kann: „Der motorisierte Verkehr in Niederösterreich ist unser Klimasünder Nummer 1. Straßen bauen ist out, Öffi-fahren ist in. Die Zeit ist überreif, den Menschen eine Alternative zum Auto anzubieten. Und zwar die günstigste. Das Ticket ermöglicht den NiederösterreicherInnen um 1 Euro pro Tag öffentlich mobil zu sein – egal ob sie zur Arbeit pendeln, Freunde besuchen oder einen Familienausflug tätigen. Völlig wurscht, welches öffentliche Verkehrsmittel sie dafür verwenden“, so Enzinger.

Grüne sehen viele Vorteile

Kein Anstehen am Ticketautomaten, keine mühsame Suche nach dem günstigsten Tarif von A nach B, kein Ärger über neue Tarifmodelle, Handy und Laptop während der Fahrt ungestraft benutzen, umweltfreundlich, nervenschonend, staufrei reisen – die Liste der Vorteile, die das Ticket bringt, ist lang.
"Die VOR-Tarife bleiben ja bestehen, also bleibt es jedem selbst überlassen, mehr oder weniger zu zahlen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass jemand freiwillig mehr bezahlt, wenn es billiger geht“, so Helga Krismer.

Verkehrssystem im Wandel

So sieht es auch Amrita Enzinger: „Das 365€-Öffiticket ist die wichtigste Maßnahme, damit Menschen auf Öffis umsteigen. Es wird eine Veränderung des Verkehrssystems in Niederösterreich herbeiführen. Es wird viele zum Umdenken und Umsteigen bewegen, sodass der Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel in Niederösterreich passieren muss und wird. In Wien und Vorarlberg wurde das Ticket erfolgreich eingeführt und dort hat sich diese Annahme bereits bestätigt. Die ÖVP kann davor wie die drei berühmten Äffchen Ohren, Augen und Mund verschließen oder gemeinsam mit uns anpacken und den Öffentlichen Verkehr pushen.“

Werbetrommel rühren

Neu ist unter anderem der „Tag des 365€-Öffitickets“ am 24.Oktober. „An diesem Tag werden in ganz Niederösterreich Aktionen stattfinden, um das grüne Projekt zu bewerben. Der 24. Oktober ist ab sofort unser Tag des Öffitickets in Niederösterreich. Diesen Tag werden wir jährlich zelebrieren“, so Krismer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.