25.07.2016, 07:26 Uhr

Pepi sucht weiter das Lächeln in einer Begegnung und bewegt Klosterneuburg

Weck vom Wahnsinn dieser Zeit zurück zu dem was wICHtig ist

Aufruf zur Herzlichkeit im geDANKEn und in der Tat

Es geht weiter! Nach seinem ersten halben Jahrhundert wünscht sie Josef das der Erfolg vom „Bote besser Engel des Friedens aus und für Klosterneuburg„ weiter besteht. Das umARMEn und verschenken eines Lächeln stand im Mittelpunkt und war so eine Erfolg das die Motivation zum weitermachen einfach war und ist. Es ging um die Bereitschaft die ARME auszustrecken und auf den oder die Nächste zu schaun und das ist auch in Klosterneuburg notwendig. Mütter und Väter mit alleinstehenden Kindern, die Jugendlichen und JunggeLIEBEnen sollten wieder mehr in den Vordergrund gerückt werden. Das Jahr der Barmherzigkeit spielte uns in die Hände da auch die Kirche erkannte dass die Frohe Botschaft im außen zu suchen ist sagt Josef Zischkin
Bitte auch den Erfolgsbericht im Juni 2016 in meinbezirk lesen. Zum besseren Verständnis der Idee (die Nummer 2 in Niederösterreichischen Lokalteil vom Regionalautor):
Bote besser Engerl des Friedens aus und für Klosterneuburg

Viele der Klosterneuburger und innen die im Hinter- und Vordergrund wirken waren aufgerufen sich zu beteiligen. Eine Welle von Herzlichkeit und Dankbarkeit begleitet die Idee von **wir für euch!**. In Form von Hilfszuwendungen wurde Josef unterstützt und die Anfragen wie und wo geholfen werden kann waren zahlreich. Menschen die wenig haben gaben viel und die Reichen waren erstaunt das der Erfolg so groß ist.

Wir brauchen mehr Bewegbegleiter (Vorbilder) das ist der Aufruf über den Sommer 201:-) die das Lächeln in einer Begegnung suchen und verbreiten. Es wird wieder Bilder von und mit Menschen geben die ein DANKE verdienen. Noch dazu werden alte Fotos ausgegraben und gezeigt wo die Erinnerung viel Freude verbreiten soll. Pepi meint: "Das verbinden von Altbewährten mit dem Neuen, den guten Willen im geDANKEn und im tun,vom jetzt in die Zukunft zu starten, ist eine Aufgabe die so wICHtig für uns alle ist, in dieser nicht so einfachen Zeit."

Vor der Kirche, dem Gericht und dem Gemeinderat liegen wir in Gottes Hand. Ja wer ist dieser Gott!? Diese Frage stellt sich im 21 Jahrhundert nicht mehr. Das sind wir alle ein jeder einzelner und darum sollten wir aufstehen und gegen die Macht des Wirtschaftswahnsinn kämpfen. Das geht nur in Liebe und mit allen die das gute predigen und verbreitet, ganz besonders mit der Hilfe von Barmherzigen- und Guten-Menschen die Frieden leben und weitergeben!

Wo bekommst Du Informationen und Bilder:
***meinbezirk-Internet oder -Zeitung *** im Facebook unter
"Freiwillige Freude mit wir für euch!" *** im Aufruf zur Idee
Lächeln in einer Begegnung
Schöne Begegnungen mit einem Lächeln der ...:-)
Ehrliche Begengnungen mit einem Lächeln


Wohin wendest Du Dich?
Anfragen, Hilfe und Sorgen:
Brief an oder in den Postkasten: 3400 Klosterneuburg, Albrechtstrasse 53-4
Internet mit Mail: wfe-hilfe@a1.net

Wo soll und darf bitte unterstützt werden!
Hilfszuwendungen auf die Konten:

Raika Klbg -- AT22 3236 7000 0000 8813
Hypobank -- AT17 5300 0027 6503 9536

Mit der Bitte eines eintragen im Verwendungszweck: Hilfe für Pepi von ......... (Name und Kontaktdaten eintragen)

Ich freu mich schon auf eine Begegnung im Sommer 201:-) mit euch und ihr bekommt eine herzliches ...:-)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.