31.03.2015, 00:00 Uhr

"Philosophieren ist menschlich"

"Wir grenzen niemanden aus", ist eine wesentliche Prämisse von Dorly Kapeller, der Initiatorin des philosophischen Cafés in Klosterneuburg. (Foto: Cornelia Grobner)

Im Café Philosophicum wird seit einem Jahrzehnt auf hohem Niveau diskutiert – ganz ohne elitäre Attitüden.

KLOSTERNEUBURG (cog). Seit mittlerweile über zehn Jahren wird im Klosterneuburger "Café Philosophicum" an jedem zweiten Mittwoch im Monat diskutiert – anfangs im Café Epicur, seit einem Jahr im Melarium in der Wasserzeile. Initiatorin des traditionsreichen Formats ist die ehemalige Epicur-Besitzerin und Jazz-Musikerin Dorly Kapeller.

Kein elitärer Männerzirkel

Anders als bei seinen elitären Vorbildern wie etwa dem legendären philosophischen Stammtisch im Wiener Café Korb, wo schon Sigmund Freud Sitzungen abgehalten hatte, legt Kapeller Wert darauf, die Runde vielfältig und offen zu halten. Kurzum: Hochgestochene Monologe von alten Universitätsprofessoren haben im "Café Philosophicum" keinen Platz – auch wenn die Emanzipation zum offenen Diskussionszirkel erst mit den Jahren gekommen ist. Eine Uni-Professur sei also keineswegs Voraussetzung, aber – stellt Kapeller lachend fest – natürlich auch kein Ausschließungsgrund.

"Kein Falsch und kein Richtig"

Vom Sinn des Lebens über Numerologie und Energieautarkie, von Lebensmittel-Zukunft bis hin zum neuaufflammenden Nationalismus – die Bandbreite der Themen ist beeindruckend.
"Das Klosterneuburger philosophische Café ist eine kleine Mini-Uni", umschreibt es Viola Durst, eine regelmäßige Besucherin. Sie gerät ins Schwärmen: "Es hat den Vorteil, dass es nicht hierarchisch ist, es gibt kein Oben und Unten, kein Richtig und Falsch. Philosophieren ist ein tief menschliches Bedürfnis und hat auch etwas mit Teilnahme zu tun. Die Treffen sind inspirierend und vielfältig." Kapeller ergänzt: "Meiner Meinung nach reden die Menschen heutzutage zu wenig, sie vertiefen sich im Internet, aber der Austausch fehlt."
Eine weitere Besonderheit ist das gemeinsame Essen in Anschluss an das gemeinsame Philosophieren, zu dem Kapeller einlädt. Rauchende Köpfe und impulsive Streithähne werden spätestens dann wieder versöhnt.

TERMINE
Café Philosophicum, Melarium, Wasserzeile 13, Klosterneuburg
• Mi., 8. April 2015: "Die Honigseiten des Lebens" (Impulsreferat vom "Aussteiger" Wolfgang Schmidt)
• Mi., 13. Mai 2015: "Schneewittchen, Rabenmutter, Sexy Girl? Was wollen Frauen heute?" (Impulsreferat von Renate Kromer, Leiterin Beratungsstelle Klosterneuburg)
0
3 Kommentareausblenden
161
Reinhardt Storch aus Klosterneuburg | 02.04.2015 | 09:31   Melden
161
Reinhardt Storch aus Klosterneuburg | 03.04.2015 | 14:50   Melden
161
Reinhardt Storch aus Klosterneuburg | 03.04.2015 | 15:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.