10.06.2016, 14:44 Uhr

Poetisches Potential zu Papier gebracht: Young Poets Festival

Die Preisträger des Young Poets Festivals mit Maria-Theresia Eder, Martina Enzmann, Jacqueline Eschlböck, sowie Organisatorin Patricia Brooks. (Foto: Stadtgemeinde)
KLOSTERNEUBURG (red.) Der Literaturwettbewerb „Young Poets Festival Klosterneuburg“ wurde von Literaturgesellschaft und Stadtgemeinde ins Leben gerufen und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Die Jury, bestehend aus den Autorinnen Patricia Brooks, Bettina Balàka und Sabine M. Gruber, hatte an die 60 Werke zu sichten. Die Nachwuchsliteraten nahmen die drei Hauptpreise zu je 200 Euro und vier weiteren Preise zu je 100 Euro beim traditionellen Lesefest im Stadtmuseum entgegen. Dabei präsentierten sie die preisgekrönten Werke einer breiteren Öffentlichkeit. Die Preisträger 2016 sind Celine Brezina und Daniel Schmidt aus der Neuen Mittelschule Hermannstraße und Nils Mosser aus dem Gymnasium.
Das Festival gibt jungen Menschen eine Möglichkeit, sich kreativ zu entfalten. Die Preisträger haben auch Vorbildcharakter, denn das Festival ist in Zeiten von zunehmenden Sprach- und Lesedefiziten eine aktive Maßnahme zur Förderung der sprachlichen Fähigkeiten der Schüler. Die hohe Beteiligung ist Ausdruck einer hohen Bereitschaft der Jugend Klosterneuburgs, sich über den Schulalltag hinaus mit Projekten, Themen, dem Umfeld und den eigenen Fähigkeiten auseinander zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.